Ford-Werke GmbH

Don't drink and drive: Ein Ford Focus für den Sieger beim Verkehrssicherheitsquiz

    Köln (ots) - Einen nagelneuen Ford Focus Futura2 im Wert von
17.250 Euro nahm heute Carsten Möbius aus Radeberg bei Dresden in
Empfang. Er ist der Gewinner eines Verkehrssicherheitsquiz zum Thema
Alkohol und Autofahren, an dem sich im Jahr 2001 rund 90.000
Jugendliche und Erwachsene beteiligt haben. Gestiftet wurde der Ford
Focus mit einem 1,6-Liter-Motor (74 kW/100 PS) mit Sportfahrwerk,
Lederlenkrad, Sportsitzen und einer Klimaanlage von der Ford-Werke
AG. Das Unternehmen unterstützt bereits seit 1993 die Kampagne "Don't
Drink and Drive", eine Aktion des DIFA-Forums ("Deutsche Initiative
zur Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit alkoholhaltigen
Genussmitteln"). Im Rahmen der bundesweiten Informations- und
Aufklärungskampagne beugt diese Aktion insbesondere den so genannten
"Disco-Unfällen" vor.
    
    Viermal im Jahr, jeweils vor Beginn der Schulferien, war "Don't
drink and drive" das Motto von insgesamt 113 Oberstufenparties in 33
Städten in ganz Deutschland, die von Schülern im Alter zwischen 16
und 21 Jahren besucht wurden. Speziell geschulte Promoter
informierten die Partybesucher auf spielerische Art und Weise über
die gefährliche Verknüpfung von Alkohol und Autofahren. Sie klärten
rund 50.000 Schüler an Info-Ständen auf. Über 23.000 junge Fahrer
haben auf den Parties am Verkehrssicherheitsquiz teilgenommen,
weitere 66.000 Teilnehmer über das Internet.
    
    Ford engagiert sich traditionell für Verkehrssicherheit. So
testete das Unternehmen bereits in den 40er und 50er Jahren das
Crash- und Überschlagverhalten seiner Modelle und setzte in punkto
passiver Sicherheit Maßstäbe. Dazu gehört die Einführung
automatischer Dreipunktgurte ebenso wie die Verbundglasscheiben in
den 70er Jahren, das erste serienmäßig eingesetzte
Antiblockier-Bremssystem (ABS) für den Scorpio 1985 oder die
standardmäßige Einführung von ABS, Fahrer- und Beifahrerairbags im
Mondeo (1993). Jüngstes Beispiel ist das "Intelligent Protection
System" im neuen Ford Mondeo, zu dem unter anderem Kopf- und
Seitenairbags gehören.
    
    
ots Originaltext: Ford Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier,
Telefon: 0221/90-17520;
e-mail: bmeier1@ford.com

DIFA-Forum:

Martina Bickel,
Telefon: 0611-18446-22;
e-mail: m.bickel@Difa-Forum.de

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: