Ford-Werke GmbH

Messe Rehacare in Düsseldorf: Ford setzt auf Leistungsfähigkeit behinderter Menschen

    Köln (ots) - Aufträge mit einem Umsatzvolumen von 6,7 Millionen
Mark vergibt Ford im Jahr 2001 an Behindertenwerkstätten in Köln. Das
berichtetete das Unternehmen anläßlich der Rehacare International,
der Fachmesse für Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf, vom 2.
bis 5. Oktober 2001 in Düsseldorf, auf der Ford gemeinsam mit den
Kölner Behindertenwerkstätten zum ersten Mal vertreten ist.
Insgesamt haben 659 Behinderte und deren Betreuer durch die
Ford-Werke AG Arbeit - etwa bei der Montage von Pedalträgern und
Schläuchen für die Wisch/-Waschanlagen des Ford Fiesta, beim
Zusammenbau von Kabelsätzen für die Hauptscheinwerfer des Ford Mondeo
sowie der Wisch/- Waschanlage des Ford Focus. Darüber hinaus kauft
Ford Verpackungsleistungen für Ersatzteile ein. Insgesamt werden für
das Ford-Ersatzteilezentrum in Köln-Merkenich 22,3 Millionen Teile
pro Jahr zur Auslieferung an Händler und Werkstätten verpackt.
    
    Die Ford-Werke AG ist mit 21.300 Beschäftigen größter Arbeitgeber
in Köln und gleichzeitig auch größter Auftraggeber der Kölner
Werkstattträger für Behinderte Menschen (WfbM), einer Kooperation der
Caritas Werkstätten Köln, der Gemeinnützigen Werkstätten Köln (GWK)
sowie der Zentren für Senioren und Behinderte der Stadt Köln (SBK).
Bereits seit über 30 Jahren setzt der Kölner Automobilher-steller auf
das Know-how behinderter Menschen im Arbeitsalltag.
    
ots Originaltext: Ford-Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier,
Telefon (0221) 90-17520,
email: bmeier1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: