Ford-Werke GmbH

Ford investiert 17,4 Mio. DM im Werk Saarlouis für moderne Produktionsanlagen

    Saarlouis/Köln (ots) - Insgesamt 17,4 Millionen Mark investiert
Ford in diesen Monaten in die Modernisierung von Fertigungsanlagen
für den Ford Focus im Montagewerk Saarlouis. Während der dreiwöchigen
Werkferien im Juli 2001 werden drei Pufferzonen im Bereich der
Endmontage eingebaut. Diese "Parkstationen" mit insgesamt 72
Plätzen kommen bei kleineren Unterbrechungen in der Fertigung zum
Einsatz. Im Ziehharmonika-Effekt sollen mit den neuen Pufferplätzen
einzelne Produktionsabschnitte entkoppelt werden, so dass nur jeweils
Teilabschnitte der gesamten Fertigungslinie für kürzeste Zeit still
stehen. Außerdem werden heutige Einzel-Linienabschnitte zu parallelen
Doppel-Linien ausgebaut. Insgesamt wird auf diese Weise ein
reibungloser Produktionsablauf sichergestellt.
    
    6.700 Beschäftigte fertigen im Werk Saarlouis täglich im
Drei-Schicht-Betrieb rund um die Uhr 1.770 Einheiten des Ford Focus.
Das kompakte Mittelklassemodell war im Jahr 2.000 mit über 941.000
Exemplaren der weltweit erfolgreichste Pkw. Das Werk Saarlouis der
Kölner Ford-Werke AG - einer der größten Industriebetriebe des
Saarlandes und darüber hinaus mit dem benachbarten Zuliefererpark
eines der produktivsten Werke in der Automobilindustrie - baute von
dieser Gesamtzahl im vergangenen Jahr 383.000 Einheiten für den
europäischen Markt.
    
    
ots Originaltext: Ford-Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier,
Tel. 0221-90-17520,
e-mail: bmeier1@ford.com

Ford-Werke AG,
Öffentlichkeitsarbeit,
50725 Köln
Fax: 0221/90-12984
email: presse@ford.com,
Internet: http://www.media.ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: