BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger

Unternehmen Print - wie geht die Erfolgsstory weiter?
BDZV und VBZV mit eigenem Kongressprogramm bei Münchner Medientagen
Kooperation mit VDZ beim "Print-Gipfel"

    Berlin (ots) - Mit einem "Print-Gipfel" und dem "Forum Zeitung"
beteiligen sich BDZV, der Verband Bayerischer Zeitungsverleger (VBZV)
- zum Teil in Kooperation mit dem Verband Deutscher
Zeitschriftenverleger (VDZ) - an den Medientagen München (6. bis 8.
November 2000).
    
    "Unternehmen Print - eine erfolgreiche Zukunft trotz Internet?"
Unter diesem Titel steht die Expertenrunde beim "Print-Gipfel" am 7.
November, den der Münchner Oberbürgermeister, Christian Ude, eröffnen
wird. Wer sind die Leser/Nutzer von morgen? Wie verändert das
Internet die traditionelle Welt der Zeitungen und Zeitschriften?
Wohin entwickeln sich die Verlagshäuser? - Diese und andere Fragen
rund um Unternehmens- und Produktstrategien stehen im Mittelpunkt. Am
Podium: BDZV-Präsident Helmut Heinen; Peter Esser, Verleger der
"Mittelbayerischen Zeitung", Regensburg; Friedhelm Haak, Vorsitzender
der Geschäftsführung Verlagsgesellschaft Madsack, Hannover; Uwe Hoch,
Vizepräsident VDZ, Geschäftsführer Verlagsgruppe Handelsblatt,
Düsseldorf; Frieder Stein, Geschäftsführer Vereinigte Motorverlage,
Stuttgart; Rudolf Thiemann, Vizepräsident VDZ, Geschäftsführer
Liboriusblatt, Hamm; moderiert wird die Runde vom Chefredakteur der
Kommunikationsfachzeitschrift "Horizont", Christian Ickstadt. An die
Entscheider bei den Online-Projekten und -unternehmen der Verlage
richtet sich der Fachkongress beim "Forum Zeitung". Unter dem Thema
"Zeitung.com - Verlagsstrategien im Internet" gibt es Vorträge mit
anschließender Diskussion unter Einbeziehung des Auditoriums.
Eröffnet wird dieser Fachkongress, der ebenfalls am 7. November
stattfindet, morgens um 9.30 Uhr von BDZV-Präsident Helmut Heinen.
Die anschließende "Keynote" spricht einer der Pioniere in Sachen
Zeitungen und Internet, Eugen A. Russ, Herausgeber der "Voralberger
Nachrichten", Bregenz. Sein Thema: Vom Zeitungshaus zur
Multimedia-Company. Danach folgen Vorträge zu folgenden Themen:
"Qualitätsjournalismus im Internet", Wolfram Weimer, designierter
Chefredakteur "Die Welt"; "WAP - Zeitung via Handy", Saskia Wolf,
Leitung Produktmanagement Handelsblatt.com, Düsseldorf; "E-Brands -
Markenbildung im Internet", Dirk O. Evenson, Geschäftsführer Scholz &
Friends, Berlin, "Zwischen Traditionsunternehmen und StartUp: ZET.NET
AG - eine strategische Allianz von Zeitungsverlagen", Mathias Hubrich
Vorstand ZET.NET AG. Moderiert wird die Veranstaltung von dem
Internet-Experten Norbert Specker (CATCHUP! Communications AG,
Zürich/Vancouver).
    
ots Originaltext: BDZV - Bund Deutscher Zeitungsverleger
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Anmeldungen zu den Medientagen unter folgender Adresse: DVB
Multimedia Bayern GmbH, MEDIENTAGE MÜNCHEN, Ottobrunner Straße 6,
81737 München, Telefon 089/68999-0, Fax 089/68999-199, E-Mail
info@medientage-muenchen.de. Dort ist auch das komplette Programm des
dreitägigen Kongresses erhältlich. Außerdem gibt es das Programm im
Internet: http://www.medientage-muenchen.de.

Original-Content von: BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger

Das könnte Sie auch interessieren: