Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Preisträger werden präsentiert!

    Osnabrück/Berlin (ots) - Der mit einer Million Mark höchstdotierte
Umweltpreis Europas, der Deutsche Umweltpreis der Deutschen
Bundesstiftung Umwelt (DBU), Osnabrück, wird am 21. Oktober in
Freiburg erneut vergeben.
    
    Sein Preisträgerverzeichnis liest sich wie das "Who ist Who" des
nationalen und internationalen Umweltschutzes: die Unternehmer Dr.
Michael Otto, Georg Salvamoser, Aloys Wobben und Dr.-Ing. Klaus
Steilmann, das ökologische Musterdorf Wulkow, der Ökologie-Professor
Dr. Wolfgang Haber, der Ozonforscher und spätere Nobelpreisträger für
Chemie Prof. Dr. Paul J. Crutzen, der polnische Wissenschaftler,
Politiker und Ökologe Prof. Dr. Maciej Nowicki, der "Entdecker" des
Lotus-Effektes, Prof. Dr. Wilhelm Barthlott oder der Umweltmediziner
Prof. Dr. Franz Daschner - sie alle sind neben anderen im Laufe der
Jahre in den Genuss dieser Auszeichnung gekommen.
    
    Jetzt ist es wieder soweit: Das Kuratorium der Deutschen
Bundesstiftung Umwelt (DBU) unter Vorsitz von Bundesbankpräsident
i.R. Prof. Dr. Hans Tietmeyer wird Mitte September entscheiden, wer
die Preisträger des Deutschen Umweltpreises 2001 sein werden.
    
    Sie sollen es aus erster Hand erfahren im Rahmen einer
    
    Pressekonferenz
    am Mittwoch, 19. September 2001, um 11 Uhr,
    "Viehhauser im Presseclub", Raum 1,
    Schiffbauerdamm 40,
    10117 Berlin.
        
    Der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Fritz
Brickwedde, wird Ihnen den oder die Preisträger präsentieren.
Pressemappen werden wir Ihnen zu Beginn der Pressekonferenz
selbstverständlich an die Hand geben.
    
    Bis dahin verbleibe ich
    mit kollegialen Grüßen
    Franz-Georg Elpers
    Pressesprecher
    
    PS: Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Ihre telefonische
Anmeldung (Tel. 0541/9633-521) bis zum 17.9.2001.
    
    
ots Originaltext: Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Kontakt:
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Tel. 0541/9633-521
Fax 0541/9633-198
E-Mail: fg.elpers@dbu.de

Original-Content von: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Das könnte Sie auch interessieren: