Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von World Vision Deutschland e. V.

27.09.2007 – 16:00

World Vision Deutschland e. V.

Global Fund - wichtiges Signal - Interviewmöglichkeit

    Friedrichsdorf/Berlin 27.9.2007 (ots)

Reaktion Global Fund Konferenz Berlin

    World Vision: Global Fund Konferenz setzt wichtiges Signal zur Bekämpfung der Armutskrankheiten

    Deutschland als drittreichstes Land sollte doppelt so viel geben

    Die Wiederauffüllungskonferenz für den Globalen Fonds für AIDS, Tuberkulose und Malaria in Berlin hat ein wichtiges Signal zur Bekämpfung der Armutskrankheiten gesetzt. "Die heute gemachten Zusagen decken einen Großteil der in Heiligendamm versprochenen 18 Milliarden Dollar und setzen die verbleibenden Geberländer unter Zugzwang. Damit kann Millionen Menschen in armen Ländern effektiv geholfen werden. Von Deutschland hätten wir uns mehr gewünscht. Die zugesagten 800 Millionen Dollar sind zwar eine Verdoppelung der bisherigen Einlagen in den Globalen Fonds, bleiben aber um die Hälfte unter dem, was Deutschland gemessen an seinem Nationaleinkommen leisten könnte", so Marwin Meier, HIV/Aids-Beauftragter von World Vision Deutschland.

    Die Kinderhilfsorganisation World Vision bestärkt Ministerin Wieczorek-Zeul in ihrer Forderung nach stärkerem Engagement von Unternehmen und Wirtschaft. "Hier ist wirklich dringendes Handeln geboten. Reichtum ist auch eine Verpflichtung. Wirtschaft und Unternehmen könnten erheblich mehr Geld in den Globalen Fonds investieren", ergänzt Marwin Meier. "Daher ist die Frage von Frau Wiezcorek-Zeul nach einem deutschen Bill Gates mehr als berechtigt". Die Bill Gates Foundation ist eine der wichtigsten privaten Geldgeber des Globalen Fonds.

    Derzeit werden jährlich weltweit pro Kopf rund 187 Dollar in Waffen gesteckt. Nur 20 Dollar pro Kopf würden ausreichen, um die Umsetzung aller Millenniums-Ziele zu erreichen. "Das ist ein eklatantes Missverhältnis. Wir fordern daher, dass es hier zu Veränderungen zu Gunsten der ärmsten Länder in unserer Welt kommt", betont Marwin Meier.

    HINTERGRUND World Vision Deutschland e.V. ist ein christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit, Katastrophenhilfe und entwicklungspolitische Anwaltschaftsarbeit. Im Finanzjahr 2006 wurden 229 Projekte in 46 Ländern durchgeführt. World Vision Deutschland ist Teil der weltweiten World Vision-Partnerschaft mit rund 23.000 Mitarbeitern in fast 100 Ländern. World Vision unterhält offizielle Arbeitsbeziehungen zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) und arbeitet eng mit dem Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) zusammen. World Vision Deutschland ist Mitglied im Aktionsbündnis gegen AIDS. Weitere Infos unter www.worldvision.de

Pressekontakt:
Für Rückfragen und Interview-Wünsche wenden Sie sich bitte an Silvia
Holten, Pressesprecherin, derzeit in Berlin auf der Global Fund
Konferenz zu erreichen unter Tel. 0175-2959758

Original-Content von: World Vision Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell