Das könnte Sie auch interessieren:

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von The Lorenz Bahlsen Snack-World GmbH & Co KG Germany

21.12.2016 – 12:57

The Lorenz Bahlsen Snack-World GmbH & Co KG Germany

Heinz Horrmanns Knusperknigge: So snackt man richtig! 5 Tipps & Empfehlungen rund um das Thema "Richtig snacken" von Heinz Horrmann

Heinz Horrmanns Knusperknigge: So snackt man richtig! 5 Tipps & Empfehlungen rund um das Thema "Richtig snacken" von Heinz Horrmann
  • Bild-Infos
  • Download

Neu-Isenburg (ots)

Gleich ob "Amuse-Gueule" - die klassische Kleinigkeit zum Aperitif - oder die Knabberei nach dem Mehrgang-Menü: "Viele Gastgeber greifen bei der Snackauswahl schnell einmal zum Erstbesten im Snack-Regal des Supermarkts. So wird die "Kleinigkeit davor" und der "Snack danach" häufig gedankenlos gewählt und man erlebt als Gast oft böse Überraschungen, wenn es im privaten Kreis an das Kredenzen des Knabberwerks geht", meint Heinz Horrmann, renommierter Hotel- und Gastro-Kritiker. Schüsseln, überbordend gefüllt mit Popcorn jagen den Appetit schon vor dem Essen zum Teufel, und lieblos aufgerissene Schokoladentafeln und Gummibärchen aus der Tüte zerstören den nachhaltigen Eindruck der Menükreation. "Dabei geht es weniger um die Art und den Geschmack des Snacks - vielmehr scheint auf den Tisch zu kommen, was sich in der Vorratskammer gerade findet. Der gute Gastgeber wählt den Snack so aus, dass er seinem Gast stets die Möglichkeit des leckeren und zur Situation passenden Genusses bietet", lautet Horrmanns Credo.

Heinz Horrmann präsentiert einige Grundregeln, die man beachten sollte - denn der gute Gastgeber denkt im voraus und erspart seinen Gästen peinliche Momente:

1.) "Keine Fettfinger": Wählen Sie einen Snack, bei dem die Finger fettfrei bleiben. Andernfalls müssen Sie Servietten bereitlegen. Denn deutlich sichtbare Fettfinger auf dem Weinglas oder klebrige Hände bei der Verabschiedung bringen Ihre Gäste in eine unangenehme Situation.

2.) "Manière appétissante" oder "Mit einem Happs im Mund": Die Portionsgröße Ihres angebotenen Snacks sollte mundgerecht sein. Denn von Krümeln begleitetes Abbeißen oder Abbrechen ist peinlich, wenn der Essplatz hiernach wie die Futterkrippe eines Vogels aussieht. Ohne eingedeckte Teller ist "mit einem Happs in den Mund" und "mit einem Biss weg" die Devise. Denn welcher Gast will Ihnen beim Aufstehen schon einen Haufen Krumen auf dem Boden hinterlassen.

3.) "Kleine Schälchen statt großer Schüssel": Kleiner ist feiner lautet die Devise beim Knabbern. Am gastfreundlichsten ist es, geschmackliche Variationen eines Snacks - zum Beispiel verschiedene Geschmacksrichtungen eines Laugenkugelgebäcks - anzubieten und diese auf mehrere kleine Schälchen verteilt zu kredenzen. Eine große Schüssel auf den Tisch zu stellen, wirkt plump, und bei mehreren kleinen Snack-Stationen hat Ihr Gast die Möglichkeit, öfters zu kosten, ohne dabei gierig auszusehen.

4.) "Löffelchen statt Händchen": Reichen Sie zu jedem Snack-Schälchen einen kleinen Servierlöffel. Viele Menschen empfinden es als unhygienisch, Snacks aus Schalen zu essen, aus denen sich zuvor schon andere Gäste mit bloßen Händen bedienten. Da kann die Frage "Warum probierst Du denn nicht mal" schnell peinlich werden.

5.) "Keine bunten Finger'": Wenn Sie einen gut gewürzten Snack wählen, sollte die Würzung an dem Snack und nicht an den Fingern kleben. Farbige Streifen auf der Serviette oder gar an der Tischdecke sind ansonsten fast unvermeidlich und bringen den Gast in eine prekäre Situation.

Heinz Horrmann: Meine persönliche Snackempfehlung:

Salzstangen, Brezeln oder kleine Laugengebäckkugeln wie die KnusperKugeln von Lorenz Snack-World eignen sich hervorragend als Snack, wenn Sie Gästen nach dem Menü etwas Leckeres zum Snacken anbieten möchten. Insbesondere mit den kleinen, runden KnusperKugeln aus Laugengebäck können Gastgeber punkten, denn aufgrund ihrer Geschmacksvielfalt ist für jeden Anlass etwas Passendes dabei. Ihre runde Form bringt eine leichte und spielerische Komponente in das Snacken - also genau richtig, um sie nach einem Menü zu kredenzen, wenn die Runde noch entspannt und gesellig beisammen sitzt. Die angenehme Größe der Kugeln, die mit einem Happs im Mund sind, vermeidet unansehnliches Knabbern, Krümeln und unangenehmes Völlegefühl. Aber auch zuvor - sei es als Amuse-Gueule zum Aperitif, als Finger-Food auf einem Empfang oder als Snack für eine Party - machen Sie mit den KnusperKugeln eine gute Figur.

Über die Saltletts KnusperKugeln:

Die beliebte Snack-Marke Saltletts hat ihre 80-jährige Tradition und Erfahrung in meisterhafter Backkunst nun in eine Snack-Innovation gesteckt: Spielerisch runde Laugenkugeln, knusprig gebacken und angenehm gewürzt - das sind die neuen Saltletts KnusperKugeln. Das knusprige Laugengebäck in praktischer "One-Bite-Size" verbindet dank der einzigartigen Kombination aus klassischem Laugengebäck und feiner Würze das Beste aus zwei Welten. Mit den Geschmacksrichtungen "Paprika & Cream" "Getrocknete Tomate & Kräuter" und "Honig & Senf" ist Abwechslung garantiert und gleich, für welche der neuen Geschmacksrichtungen sich Snacker entscheiden: Saltletts KnusperKugeln sind so beschaffen, dass sie in jeder Situation ein sauberes Fingergefühl garantieren und spielerischen Knabberspaß.

Pressekontakt:

Jörg Mutz
Pressebüro Saltletts
Jeschenko MedienAgentur Köln GmbH
Telefon: 0221/3099-137
Telefax: 0221/3099-200
Email: j.mutz@jeschenko.de

Original-Content von: The Lorenz Bahlsen Snack-World GmbH & Co KG Germany, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von The Lorenz Bahlsen Snack-World GmbH & Co KG Germany
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung