Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von SAT.1 mehr verpassen.

19.11.2004 – 10:34

SAT.1

PLANETOPIA - Das Wissensmagazin
Moderation: Elke Rosenfeldt
Sonntag, 21. November 2004, 22.55 Uhr

    Mainz (ots)

    Pädophiler Internet-Täter bei vermeintlichem Sextreffen verhaftet     PLANETOPIA-Recherchen überführen Täter / Kinderpornos auf der     Festplatte

    Der Polizei in Nürnberg ist ein mutmaßlich pädophiler Internettäter ins Netz gegangen. Der 42jährige Mann versuchte über das Internet, minderjährige Jungen zu Sextreffen zu überreden und benutzte zum Ködern kinderpornografisches Material. Ausschlaggebend für den Fahndungserfolg waren Recherchen des Sat.1-Wissensmagazins PLANETOPIA.

    Gleich mehrere Kripo-Beamte überwältigten den Mann am Donnerstag Abend auf dem Nürnberger U-Bahnhof. Hier sollte es zu einem vermeintlichen Sextreffen mit einem 13jährigen Jungen kommen, den der Vater von vier Kindern über das Internet kennen gelernt hatte. Was er nicht wusste: Hinter dem Profil des 13jährigen steckten in Wahrheit Reporter des Sat.1-Wissensmagazins PLANETOPIA. Auslöser für die Ermittlungen der Fernsehleute war ein realer Fall, in dem der 42jährige über das Internet Kontakt zu einem ebenfalls 13jährigen aus der Nähe von Nürnberg aufgenommen hatte. Immer wieder soll der Mann versucht haben, den Minderjährigen zu sexuellen Handlungen und Treffen zu drängen. Der 13jährige vertraute sich mit seiner Familie schließlich der PLANETOPIA-Redaktion an, die über einen ähnlich gelagerten Fall berichtet hatte.

    Um den mutmaßlich Pädophilen zu überführen, legte PLANETOPIA in harmlosen und für Kinder und Jugendliche frei zugänglichen Technik-Chats das Profil eines angeblich 13jährigen an. Schon nach kurzer Zeit meldete sich der 42jährige Bahnangestellte, schickte Nacktfotos von sich und drängte auf ein Treffen. Schon zwei Tage nach dem ersten Kontakt sendete der mutmaßliche Täter über das Internet unaufgefordert einen kinderpornografischen Film an den vermeintlich 13jährigen, um seinen Wunsch nach einem sexuellen Realkontakt zu untermauern. Es folgten noch weitere Filme, in denen sexuelle Handlungen an Kindern vorgenommen werden.

    Zum Treffen erschien dann am Donnerstag Abend aber die von PLANETOPIA eingeschaltete Kriminalpolizei, die den Mann vorläufig festnahm. Seine Wohnung wurde durchsucht, Computer und einschlägiges Videomaterial beschlagnahmt. Das Beweismaterial wird zur Zeit vom Landeskriminalamt untersucht.

    PLANETOPIA berichtet in Sat.1 am Sonntag ab 22.55 Uhr über den     Fall.

    Material frei bei Quellenangabe und Sendehinweis (PLANETOPIA,     Sat.1, Sonntag, 22.55 Uhr)

    WEITERE THEMEN DER SENDUNG AM 21. NOVEMBER:

    Überall Keime - warum sie manchmal lebensgefährlich werden

    Sie tummeln sich auf der PC-Tastatur, der Türklinke oder dem Küchentisch - Schmutz- und Fäkalkeime. Sie sind einfach überall und normalerweise leben wir völlig gefahrlos mit ihnen. Ja, wir tragen sie sogar auf der Haut, transportieren sie von Ort zu Ort. Doch wehe, Streptokokken oder Staphylokokken geraten in eine Wunde. Dann wird aus dem harmlosen Bakterium ein echter Killer. Es besteht für den Betroffenen höchste Lebensgefahr. PLANETOPIA zeigt in einem Test, wie schnell die Bakterien von Mensch zu Mensch wandern und erklärt, wie man sich am besten vor Infektionen schützt.

    Spionage aus dem Weltall - Satellitenbilder für jedermann

    Möchten Sie wissen, wie das Bundeskriminalamt von oben aussieht, oder sind Sie schon mal im Tiefflug über die amerikanische Airbase Ramstein geflogen? Das alles ist kein Problem - dank moderner Spionagetechnik aus dem All. Jeder einzelne Quadratmeter unseres Planeten wird digital erfasst. Was einst nur Geheimdiensten und Militärs vorbehalten war, kann jetzt jeder Privatnutzer im Internet finden.

    PLANETOPIA über moderne Luftaufklärung.

    WLAN - Brisante Sicherheitslücken bei drahtlosem Internet Unabhängig, frei und flexibel - von überall aus ins WorldWideWeb dank WLAN, dem drahtlosen Internetzugang. Aber Vorsicht: Kabellos bedeutet auch extrem unsicher, denn im ungeschützten Netz kann jeder mitlesen. Dazu bedarf es noch nicht einmal aufwändiger Programme oder besonderer Hackerfähigkeiten. Und trotzdem sind viele Netze völlig offen. Das hat ein besonderer Test in München bewiesen. Mit einem Sportflugzeug kreisten die Experten ausgerüstet mit einem WLAN-Notebook über der Stadt. Viele Tausend Netze finden sie, und mehr als die Hälfte ist völlig ungesichert. PLANETOPIA über fatale Sicherheitslücken bei WLAN und wie man seinen drahtlosen PC vor fremden Zugriffen schützt.

Für Rückfragen: Simone Richter, Tel: 06131/600-2615 Uta Roseano, Tel: 06131/600-2534

Kontakt: Sonja Piehl Sat.1 Kommunikation/PR Telefon +4930 20902361 / Fax +4930 2090 2355 e-mail: sonja.piehl@sat1.de Sat.1 im Internet: www.sat1.de und presse.sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell