Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von SAT.1 mehr verpassen.

19.08.2002 – 15:00

SAT.1

"Deutschland hilft" - und wie!
Benefiz-Sendung von Sat.1 und DRK bringt 7,75 Millionen Euro Spendengelder für die Opfer der Flutkatastrophe

    Berlin (ots)

Bei der Live-Benefizsendung "Deutschland hilft -
Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe" spendeten die
Sat.1-Zuschauer am Sonntagabend bis zur Abschaltung der
Telefon-Hotline um Mitternacht rund 7,75 Millionen Euro auf das Konto
des Deutschen Roten Kreuzes. Am Ende der Sendung um 22.15 Uhr hatte
Kanzlergattin Doris Schröder-Köpf den bis dahin aufgelaufenen
Spendenstand von 6.105.600 Euro verkündet.
    
    Viele Prominente aus Film und Fernsehen, Politik und Sport hatten
wichtige Termine spontan abgesagt, um bei der Benefizaktion mitwirken
zu können. Moderiert wurde die Veranstaltung von Oliver Welke und
Vera Int-Veen. Barbara Salesch, Alexander Hold, Désirée Nosbusch,
Muriel Baumeister, Natalia Wörner, Christoph M. Ohrt, Claudia
Schmutzler, Nina Kronjäger, Astrid Frohloff, Britt Reinecke, Anne
Sophie Briest, Aiman Abdallah, Barbara Schöneberger, Herbert Knaup,
Marie-Luise Marjan, Bernhard Brink, Maria Bachmann, Jörg Pilawa,
Ralph Herforth, Bundestagspräsident Wolfgang Thierse, Manfred Stolpe,
Jörg Schönbohm, Cornelia Pieper, Klaus Wowereit, Gregor Gysi, Ulrich
Meyer, Fritz Egner, Christian Clerici, Markus Maria Profitlich, Paul
Breitner, Dieter Hoeneß, Marko Rehmer, Axel Schulz, Rainer Calmund,
Eduard Geyer, Lars Riedel, sowie die Chefredakteure Helmut Markwort
(Focus), Giovanni di Lorenzo (Tagesspiegel) und Patrizia Riekel
(Bunte) u.v.a.m. nahmen die auf der Spendenhotline eingehenden Anrufe
entgegen.
    
    Für aktuelle Fragen zur Situation standen auf der Bühne außerdem
Verteidigungsminister Peter Struck und der bayerische Innenminister
Dr. Günther Beckstein zur Verfügung. Sachens Ministerpräsident Dr.
Georg Milbradt wurde live zugeschaltet.
    
    Zu den größten Einzelspendern des Abends gehören die Dresdner Bank
mit 1,2 Millionen Euro, die deutsche Fußball-Nationalmannschaft mit
500.000 Euro, die Firma BP/Aral mit 270.000 Euro, die Firma EuroCard
und das Nachrichtenmagazin Focus mit je 100.000 Euro sowie Hertha BSC
Berlin mit 70.000 Euro.
    
    Die Rockgruppe Die Puhdys wird am 15. September ein Benefizkonzert
in Dresdner Dynamo-Stadion veranstalten. Auch alle anderen Showacts
der Sendung - Orange Blue, Die 10 Tenöre, DRK-Sonderbotschafterin
Jeanette Biedermann und Laith Al-Deen - spendeten für die Opfer der
Flutkatastrophe.
    
    Eine große Spendensumme verspricht die Idee Paul Breitners
einzubringen, das Originaltrikot von Jürgen Sparwasser aus der
legendären 1974er WM-Partie BRD-DDR bei eBay zu versteigern. Am
Montag Mittag lag das Höchstgebot bei 420.150 Euro.
    
    Sat.1 bedankt sich ganz herzlich bei der Deutschen Telekom, die
die Hotline eingerichtet und mehrere über ganz Deutschland verteilte
Call-Center mit rund 1.400 Mitarbeitern kostenlos zur Verfügung
gestellt hatte.
    
    Weitere Spenden auf das DRK-Konto werden dringend gebraucht:
    
    Deutsches Rotes Kreuz
    Stichwort "Nachbarn in Not"
    Bank für Sozialwirtschaft
    BLZ 370 205 00
    Konto 41 41 41
    
ots Originaltext: Sat.1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Andreas Thiemann
Sat.1 Kommunikation/PR
Telefon 030/2090 2354 / Fax 030/2090 2313
e-mail andreas.thiemann@sat1.de

Sat.1 im Internet: www.sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell