ARD Das Erste

Das Erste: Spitzenspiel: 10,23 Millionen sahen DFB-Pokal-Match im Ersten

    München (ots) - Der Pokal hat auch im Fernsehen eigene Gesetze, denn der Kampf David gegen Goliath übt auf das Publikum immer wieder einen ganz besonderen Reiz aus. Das beweist einmal mehr die Zuschauerzahl des zweiten Halbfinalspiels um den DFB-Pokal am gestrigen Abend zwischen dem Deutschen Meister FC Bayern München und dem norddeutschen Regionalligisten FC St. Pauli. Im Durchschnitt verfolgten 10,23 Millionen Zuschauer am Bildschirm das Match um den Einzug ins Pokalfinale zwischen dem Kultclub vom Kiez und dem Rekordmeister; das bedeutete einen Marktanteil von 31,5%. In der zweiten Halbzeit hofften streckenweise mehr als zwölf Millionen Fernsehzuschauer im Ersten auf die Pokalsensation oder bangten um die zwischenzeitlich knappe 1:0-Führung der Bayern, die erst in den letzten fünf Minuten durch Tore von Claudio Pizzaro zum 3:0-Sieg ausgebaut werden konnte.

    Mit 10,23 Millionen Zuschauern sorgte das Pokalspiel am Hamburger Millerntor übrigens für einen neuen Spitzenwert im Jahr 2006 im Ersten und übertraf dabei sogar die Quoten der Olympischen Winterspiele in Turin. Bereits beim Vorspiel aus dem "Sportschau live"-Studio hatten 7,05 Millionen Zuschauer eingeschaltet (23,2% Marktanteil). Die Fußball-Berichterstattung und die "Tagesschau" (5,88 Mio., 19,7% MA) trugen entscheidend dazu bei, dass Das Erste mit einem Marktanteil von 18,2% in der Zuschauergunst ganz vorn lag.

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste,
Tel.: 089/5900-2887, Fax: 089/5501259,
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: