Das könnte Sie auch interessieren:

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ARD Das Erste

29.06.2012 – 15:11

ARD Das Erste

Das Erste
EM-Umfrage: Vier Millionen schauen Europameisterschaft im Internet
Positives Qualitätsurteil für Berichterstattung von ARD und ZDF (BILD)

Das Erste / EM-Umfrage: Vier Millionen schauen Europameisterschaft im Internet / Positives Qualitätsurteil für Berichterstattung von ARD und ZDF (BILD)
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

München (ots)

Die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine war die erste mit maßgeblicher Internet-Nutzung. Dies geht aus einer aktuellen Repräsentativbefragung von ARD und ZDF hervor, die telefonisch bei 1.000 Erwachsenen ab 14 Jahren zwischen Dienstag und Donnerstagabend (26. bis 28. Juni 2012) vom IFAK-Institut durchgeführt wurde. Danach haben bislang vier Millionen Menschen auf den Internetseiten von ARD und ZDF Spiele oder deren Zusammenfassungen abgerufen. Dieser Publikumskreis hat dabei im Durchschnitt vier Spiele verfolgt.

Die Umfrage thematisierte auch die Qualität der EM-Berichterstattung von ARD und ZDF. Das Publikum zeigte sich ausweislich der ersten Auswertungen damit sehr zufrieden: 69 Prozent der EM-Zuschauer bewerteten die Berichterstattung beider Sender mit den Noten "sehr gut" oder "gut". Dieses Meinungsbild wird von allen Bevölkerungsgruppen geteilt: Zwischen Männern (67 %) und Frauen (72 %) bzw. jungen (69 %) und älteren (70 %) Zuschauern ermittelte das IFAK-Institut nur geringe Bewertungsunterschiede.

Im Detail zeigten sich die Befragten vor allem von den Live-Übertragungen überzeugt, die 91 Prozent als "gut und professionell gemacht" bewerteten. Ähnlich einmütig fällt auch das Urteil über die Kompetenz der Kommentatoren aus, den 87 Prozent attestierten, dass sie "was von der Sache verstehen". Die Qualität der Rahmenberichterstattung wurde ebenfalls hoch eingestuft: 77 Prozent bezeichneten die Vor- und Nachberichte als "kurzweilig und informativ" und für 83 Prozent waren die Spielanalysen "aufschlussreich".

Insgesamt sieht die Bevölkerung die EM-Berichterstattung bei ARD und ZDF gut aufgehoben, und wünscht sich, dass die beiden öffentlich-rechtlichen Programme auch zukünftig von der EM berichten. Jedenfalls gaben 94 Prozent der Befragten ein solches Votum ab. Nur drei Prozent fanden, dass diese Aufgabe besser den Privatsendern überlassen werden sollte.

Info-Grafiken zu dieser Meldung finden akkreditierte Journalisten im Pressedienst Das Erste (https://presse.daserste.de) in der Rubrik "Pressemappen" zum Download.

Pressekontakt:

Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste
Tel. 089/5900-2887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

ZDF-Pressestelle, Tel.: 06131/70-12121 und -12120

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ARD Das Erste
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung