Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ARD Das Erste

11.06.2012 – 16:08

ARD Das Erste

Das Erste: "Bringschuld dauert länger": Im ARD-Interview sieht Joachim Löw Boateng weiter in der Pflicht - Bundestrainer erwartet interessante Duelle mit Arjen Robben

München (ots)

Zwei Tage vor dem brisanten Duell zwischen Deutschland und den Niederlanden bei der Fußball-Europameisterschaft sieht Bundestrainer Joachim Löw Abwehrspieler Jèrome Boateng nach wie vor in der Bringschuld, scheint aber weiterhin mit ihm zu planen. "Die Bringschuld dauert ein bisschen länger. Nicht nur ein Spiel, sondern im besten Fall sechs Spiele", sagte er im ARD-Exklusivinterview über den Akteur des FC Bayern München, den er im Vorfeld des Portugal-Spiels aufgrund dessen Verhaltens in der Freizeit noch kritisiert hatte. Gleichzeitig lobte er im Gespräch mit ARD-Reporter Bernd Schmelzer noch einmal ausdrücklich seine Leistung im EM-Auftaktspiel gegen Portugal am vergangenen Samstag: "Er hat dem Druck Stand gehalten und eine klasse Leistung gebracht."

Vor dem zweiten Gruppenspiel untermauerte er zudem seine Wertschätzung für das niederländische Team: "Gerade in der Offensive ist es mit das Beste, was es gibt", sagte Löw, der den Duellen der deutschen Abwehrreihe mit FC Bayern-Star Arjen Robben große Bedeutung beimisst. "Ich denke, dass es eines der interessantesten Duelle sein kann - Robben gegen Lahm, gegen Boateng oder gegen wen auch immer", sagte er.

Die kompletten Aussagen des Nationaltrainers bekommen die Fernsehzuschauer im Rahmen der EM-Live-Berichterstattung am Dienstag, 12. Juni, geboten, wenn Das Erste die Spiele Griechenland gegen Tschechien (18.00 Uhr) und Polen gegen Russland (20.45 Uhr) live überträgt.

Pressekontakt:

André Hoffmann, ARD-Koordination Sport
Tel.: 089/5900-3780 oder 0152/229 874 14, E-Mail:
andre.hoffmann@DasErste.de
Kristina Bausch, WDR Presse und Information (NBC Köln)
Tel. +49 (0) 221 220 7318, +49 (0) 172 2530028,
Kristina.Bausch@WDR.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell