DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Bulgarien: Erste Geschäftsbank für Klein- und Kleinstunternehmen eröffnet

    Köln (ots) -

    KfW-Bankengruppe mit DEG-Kapitalbeteiligung und Kreditlinie der KfW aus Mitteln der öffentlichen Entwicklungshilfe engagiert

    Die ProCredit Bank, die erste Geschäftsbank für Klein- und
Kleinstunternehmen, wurde am 18. Oktober in der bulgarischen
Hauptstadt Sofia feierlich eröffnet. Im Juni hatte die DEG - Deutsche
Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, Köln, ihre
Beteiligung in Höhe von 20 Prozent (1,2 Mio Euro) zugesagt. Sie ist
einer der fünf Gründungsgesellschafter der neuen Bank. Die KfW hatte
bereits 1998 ein Programm zur Förderung von kleineren privaten
Unternehmen gestartet, in dessen Rahmen auch die Ausbildung von
Kreditsachbearbeitern aus Mitteln der Entwicklungszusammenarbeit
finanziert wurde. Ein Großteil der dort ausgebildeten Mitarbeiter
arbeitet jetzt für die ProCredit Bank. Darüber hinaus plant die KfW,
aus Mitteln der Finanziellen Zusammenarbeit eine neue Kreditlinie für
den bulgarischen Finanzsektor zur Refinanzierung von kleinen und
mittleren Unternehmen zu vergeben, aus der auch die ProCredit Bank
Mittel erhalten soll. Das Beispiel ProCredit Bank zeigt, wie das von
der DEG bereitgestellte langfristige Beteiligungskapital erfolgreich
mit KfW-Projekten im Rahmen der Finanziellen Zusammenarbeit
kombiniert werden kann.
    
    Bulgarische Unternehmen, die maximal 200 Mitarbeiter beschäftigen
und einen Jahresumsatz von bis zu 2,5 Mio Euro haben, können jetzt
Kredite bei der ProCredit Bank beantragen und Bankdienstleistungen
wie Kontoführung und Sparprogramme in Anspruch nehmen. Innerhalb von
zwei Jahren sollen in zwölf Regionen des Landes weitere Zweigstellen
eröffnet werden.
    
    Neben der DEG sind auch die Commerzbank AG, die Internationale
Micro Investitionen AG (IMI), die Osteuropabank sowie die
International Finance Corporation mit jeweils 20 Prozent an der
ProCredit Bank beteiligt.
    
    Die KfW-Bankengruppe, zu der die DEG seit Juni dieses Jahres
gehört, hat ihr Engagement im Bereich Mikrofinanzierung - in Form von
Darlehen und Beteiligungen - in den letzten Jahren kontinuierlich
ausgebaut. Kleine und mittlere Unternehmen schaffen in vielen
Entwicklungs- und Reformländern Arbeit und Einkommen, sind Motor der
wirtschaftlichen Entwicklung. Doch zu ihrem Auf- und Ausbau fehlt
diesen Unternehmen der Zugang zu Kapital, da sie die banküblichen
Voraussetzungen oft nicht erfüllen.
    
    Neben Engagements in Russland, Georgien, Brasilien und Kambodscha
ist die DEG über ihre Beteiligung an der IMI AG mit Sitz in Frankfurt
auch in Projekten in Südosteuropa und Lateinamerika beteiligt. Ihr
Portfolio im Mikrofinanzierungsbereich umfasst  heute fast 35 Mio
Euro.
    
    Die KfW verfolgt verschiedene Ansätze im Bereich der
Mikrofinanzierung; insgesamt werden derzeit mit Mitteln der
Finanziellen Zusammenarbeit weltweit 45 Vorhaben mit
Mikrofinanz-Komponenten und einem Gesamtvolumen von rd. 185 Mio Euro
durchgeführt. Die Bedeutung der Zusammenarbeit mit Mikrobanken ist in
den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Derzeit ist die KfW
meist indirekt über Stiftungen an 6 Mikrobanken in Südosteuropa und
dem Kaukasus beteiligt.
    
ots Originaltext: DEG - Deutsche Investitions-
und Entwicklungsgesellschaft mbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ihre DEG-Ansprechpartnerin:
Christiane Weiß  
Telefon: 0221 / 49 86 - 4 74 - Telefax: - 2 92
E-Mail: we@deginvest.de
DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH,
Belvederestraße 40, 50933 Köln

Original-Content von: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: