EUROFORUM Deutschland SE

6. Handelsblatt-Jahrestagung "Öffentliche Verwaltung"
E-Government: Eine moderne Verwaltung, die mehr leistet und weniger kostet

    Düsseldorf (ots) - 1,65 Milliarden Euro investiert der Bund bis 2005 in das Projekt Bund Online 2005. 376 von insgesamt 383 Dienstleistungen sollen in den nächsten Jahren internet-tauglich gemacht werden. Durch die neuen Online-Angebote erwartet die Bundesregierung Einsparungen von jährlich etwa 400 Millionen Euro, von denen rund 302 Millionen Euro für die laufenden Kosten benötigt werden. Diese Einsparungspotenziale sind aber nur möglich, wenn die Online-Nutzungszahlen zwischen 10 und 30 Prozent liegen. Ob sich E-Government bei den Bürgern durchsetzten wird, ist zur Zeit noch fraglich. Auch bei der technischen Umsetzung gibt es Probleme.          Erste Erfahrungen bei der Umsetzung von E-Government-Projekten auf kommunaler, Landes- und Bundes-Ebene zeigt die etablierte 6. Handelsblatt-Jahrestagung "Öffentliche Verwaltung" ( 26. und 27. Juni 2002, Berlin) auf. Neben dem Stand der deutschen E-Government-Aktivitäten im internationalen Vergleich werden Fortbildungsstrategien im Öffentlichen Sektor durch E-Learning, Fragen der E-Democracy und Wirtschaftsförderung via Internet thematisiert.

    Die Vertiefungsforen beschäftigen sich mit Strategischer Steuerung
in der Öffentlichen Verwaltung, Benchmarking und Leistungsvergleichen
sowie den Möglichkeiten einer verstärkten Bürgerorientierung und
-aktivierung mit oder ohne Internet.
    
    Am Beispiel der E-Government-Projekte in Berlin stellt Dr.
Ehrhardt Körting (Senator für Inneres, Berlin) Möglichkeiten auf dem
Weg in einen modernen Staat vor. Über den aktuellen Stand bei Bund
Online 2005 berichtet Brigitte Zypries (Staatssekretärin im
Bundesministerium des Inneren). Welche Veränderungen auf die
Verwaltungsarbeit durch E-Government zukommen, zeigt Herr Prof. Dr.
Herrmann Hill (Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften
Speyer) auf. Über Benchmarking in strategischen Politikfeldern
spricht Prof. Dr. Bernd Adamaschek (Fachhochschule Osnabrück).
    
    Das komplette Programm finden Sie im Internet unter:
    
    http://vhb.handelsblatt.com/verwaltung
    
    Weitere Informationen zum Thema:
    
    Handelsblatt-Veranstaltungen
    c/o Euroforum Deutschland GmbH
    Frau Barbara Egenolf
    Prinzenallee 3
    40549 Düsseldorf
    Tel.: +49 (0) 211/ 9686 3534
    Fax: +49 (0) 211/9686 4534
    E-Mail: barbara.egenolf@euroforum.com
    
    Handelsblatt
    
    Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in
deutscher Sprache. Mehr als 250 Redakteure, Korrespondenten und
ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle,
umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die
börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur
unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in
Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2001 erreicht das Handelsblatt
251.000 Entscheider, das entspricht 11,7 Prozent.
    
    Seit dem Relaunch 1999 prägen ein moderneres Layout, neue
Schwerpunktthemen, eine personalisierte Berichterstattung und
pointierte Kommentierungen das Handelsblatt. Im vergangenen Jahr
wurden weitere Innovationen eingeführt: deutlich mehr Analyse und
Hintergrund, eine klare Leserführung und zusätzliche Servicethemen.
    
    EUROFORUM Deutschland GmbH
    
    EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für
Konferenzen, Seminare und Jahrestagungen. Der Markteintritt in
Deutschland erfolgte 1990 mit leistungsfähigen Teams sowie
innovativen Produkten im Informationsgeschäft. Seit 1993 ist
EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für
Handelsblatt-Veranstaltungen. Mit nunmehr über 200 Mitarbeitern sind
in 2001 mehr als 1000 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten
durchgeführt worden.  Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen
Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen.  Der Umsatz  lag 2001 bei rund 60
Millionen Euro.
    
    Weitere Programme zum Thema Öffentliche Verwaltung finden Sie im
Internet unter:
    www.euroforum.de/oeffentlich.htm
    
ots Originaltext: EUROFORUM Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Handelsblatt-Veranstaltungen
c/o EUROFORUM Deutschland GmbH
Claudia Büttner
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: + 49 211. 96 86-3380
Fax: + 49 211. 96 86-4380
E-Mail: presse@euroforum.com

Pressemitteilung im Internet:
http://www.euroforum.de/presse/egovernment

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland SE

Das könnte Sie auch interessieren: