EUROFORUM Deutschland SE

6. Handelsblatt-Jahrestagung "Vision Automobil"
"Kompatibilität von Automobil, Mensch und Umwelt"

    Düsseldorf (ots) - Im Jahr 2000 haben die Automobilhersteller
weltweit fünfundzwanzig Prozent ihres Börsenwertes verloren. Dennoch
stecken in der Branche große Potenziale - vorausgesetzt, es gelingt
den Herstellern, neue Kompetenzen aufzubauen. Technologische
Weiterentwicklungen im Bereich der Software, der Mechatronik und
Elektronik werden die Innovationsfähigkeit der Automobilhersteller
bestimmen. Eine zukunftsfähige Mobilität muss aber auch mit Ökologie,
Ökonomie und sozialen Faktoren in Einklang gebracht werden, um
nachhaltige Fahrzeugkonzepte zu entwickeln.
    
    Unter dem Motto "Kompatibilität" thematisiert die 6. Handelsblatt-
Jahrestagung "Vision Automobil" (9. und 10. April 2002, München) die
politischen, ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingen für die
Automobilindustrie. .Ebenso werden Faktoren der Fabrikationsprozesse
und der Vereinbarkeit von Mechanik und Elektronik thematisiert.
    
    Prof. Dr. Bernd Gottschalk (VDA) stellt die Herausforderungen für
die deutsche Automobilindustrie im globalen Wettbewerb vor. Über
moderne Mobilitätsbedürfnisse, die Vernetzung der Verkehrssysteme und
Kompatibilität von Auto und Umwelt spricht Dr. Burkhard Göschel (BMW
AG). Fahrzeugkonzepte für weltweite Märkte stehen im Zentrum des
Beitrages von Martin Leach (Ford-Werke AG) Die Kompatibilität von
gesetzlichen Rahmenbedingungen, Automobiltechnik und
Automobilindustrie zeigt Dr. Hans-Joachim Schöpf (DaimlerChrysler AG)
auf. Mechanik-Technologie als Basis für moderne High-Tech Automobile
stellt Wolfgang Dürheimer (Dr. Ing. h.c. F.Porsche AG) vor. Über die
Möglichkeiten von Elektronik und Software als konzeptbestimmende
Technologie des Automobils referiert Dr. Klaus Egger (Siemens VDO
Automotive AG)
    
    Das komplette Programm finden Sie im Internet unter:
    
    http://vhb.handelsblatt.com/auto2002
    
    Weitere Informationen zum Thema:
    
    Handelsblatt-Veranstaltungen
    c/o Euroforum Deutschland GmbH
    Frau Andrea von Horn
    Prinzenallee 3
    40549 Düsseldorf
    Tel.: +49 (0) 211/ 9686 3563
    Fax: +49 (0) 211/9686 4563
    E-Mail: andrea.vonhorn@euroforum.com
    
    Handelsblatt
    
    Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in
deutscher Sprache. Mehr als 250 Redakteure, Korrespondenten und
ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle,
umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die
börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur
unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in
Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2001 erreicht das Handelsblatt
251.000 Entscheider, das entspricht 11,7 Prozent.
    
    Seit dem Relaunch 1999 prägen ein moderneres Layout, neue
Schwerpunktthemen, eine personalisierte Berichterstattung und
pointierte Kommentierungen das Handelsblatt. Im vergangenen Jahr
wurden weitere Innovationen eingeführt: deutlich mehr Analyse und
Hintergrund, eine klare Leserführung und zusätzliche Servicethemen.
    
    EUROFORUM Deutschland GmbH
      
    EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für
Konferenzen, Seminare und Jahrestagungen. Der Markteintritt in
Deutschland erfolgte 1990 mit leistungsfähigen Teams sowie
innovativen Produkten im Informationsgeschäft. Seit 1993 ist
EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für
Handelsblatt-Veranstaltungen. Mit nunmehr über 200 Mitarbeitern sind
in 2001 mehr als 1000 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten
durchgeführt worden.  Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen
Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2001 bei rund 60
Millionen Euro.
    
    Weitere Programme zum Thema Automobil finden Sie im Internet
    unter: www.euroforum.de/auto.htm
    
ots Originaltext: EUROFORUM Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Handelsblatt-Veranstaltungen
c/o EUROFORUM Deutschland GmbH
Claudia Büttner
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: + 49 211. 96 86-3380
Fax: + 49 211. 96 86-4380
E-Mail: presse@euroforum.com

Pressemitteilung im Internet:
http://www.euroforum.de/presse/auto2002

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland SE

Das könnte Sie auch interessieren: