EUROFORUM Deutschland SE

Pressemitteilung zur EUROFORUM-Konferenz
"Applikation Server und EAI bei Banken und Versicherungen - von der Strategie zur technischen Umsetzung"
Applikation Server und EAI - softwaretechnische Herausforderung?

    Düsseldorf (ots) - "Applikation Server und EAI sind grundlegende
Baussteine des E-Business und wesentliche Komponenten
systemtechnischer Architekturen in Banken und Versicherungen. Sie
sind die softwaretechnische Antwort auf zahlreiche
betriebswirtschaftliche Bedürfnisse wie E-Commerce, Globalisierung ,
Fusionen und Einsparungspotenziale", so Prof. Dr. Volker Gruhn,
Universität Dortmund gegenüber EUROFORUM Deutschland GmbH. Die
Ansicht über die Notwendigkeit der unternehmensweiten
Systemintegration (EAI) und der Einführung von Applikation Servern
hat sich in der Banken- und Versicherungsbranche zunehmend
durchgesetzt. Die Umstellung der komplexen IT-Infrastrukturen in
Banken und Versicherungen auf eine systemintegrierende Software ist
jedoch mit einer Reihe von Herausforderungen technischer und
organisatorischer Art verbunden. Die Integration neuer Zugangskanäle
und Anwendungen, DV-Migration und eine flexible Anbindung an
Hostsysteme sind nur einige der Problemfelder.
    
    Eine praxisnahe Übersicht über Auswahlkriterien und Merkmale
relevanter Lösungen gibt die zweitätige EUROFORM-Konferenz
"Applikation Server und EAI bei Banken und Versicherungen - von der
Strategie zur technischen Umsetzung" (13./14. November 2001 in
Mainz). Erfahrungsberichte aus der Finanzbranche thematisieren u.a.
wesentliche Aspekte komponentenbasierter Softwareentwicklung,
erprobte Verfahren und Technologien sowie Lösungsansätze bei der
Systemintegration.
    
    Von der erfolgreichen Einführung von EAI-Tools und Applikation
Servern im Private Banking der Deutschen Bank berichtet Stefan Gröger
(Deutsche Bank AG). Über die Herausforderung der Systemintegration im
Internet Devisenhandel spricht Dr. Burkhard Kleine (Commerzbank AG).
Das Thema IT-Infrastruktur im Spannungsfeld zwischen Host-Systemen
und E-Commerce erläutert Dr. Elke Jung (HypoVereinsbank AG). Dirk
Böhme (DBV-Winterhur Versicherungen AG) gibt Einblicke in die
technische Umsetzung einer E-Plattform im Versicherungssektor. EAI
und komponentenbasierte Softwareentwicklung - Lösungswege in
heterogenen Architekturen stellt H.-Josef Goeres (Zürich Agrippina
Versicherung AG) vor. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Volker Gruhn
(Universität Dortmund) stellen weitere Referenten der Banken-,
Versicherungen- und Software-Branche ihre Erfahrungen bei der
Implementierung und der Integration von Applikation Servern und EAI
vor. (2356Zeichen)
    
    EUROFORUM Deutschland GmbH
    
    EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für
Konferenzen, Seminare und Jahrestagungen. Der Markteintritt in
Deutschland erfolgte 1990 mit leistungsfähigen Teams sowie
innovativen Produkten im Informationsgeschäft. Seit 1993 ist
EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für
Handelsblatt-Veranstaltungen. Mit nunmehr über 230 Mitarbeitern sind
in 2001 mehr als 1060 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten
geplant. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr
EUROFORUM-Veranstaltungen.
    
    
ots Originaltext: EUROFORUM Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Weitere Informationen sind erhältlich bei:
EUROFORUM Deutschland GmbH
Frau Anna Bergmann
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/9686-3442
Fax: +49 (0) 211/9686-4442
e-Mail: anna.bergmann@euroforum.com

Weitere Veranstaltungen zum Thema Banken und Versicherungen finden
Sie unter:
www.euroforum.de/banken.htm und unter:
www.euroforum.de/versicherungen.htm

Informationen für Redaktionen
Claudia Büttner,
Leitung Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0) 211/9686 3380
Fax:          +49 (0) 211/9686 4380
E-Mail: presse@euroforum.com

Presseinformation im Internet
www.euroforum.de/presse/EAI.htm

EUROFORUM im Internet:
www.euroforum.com

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland SE

Das könnte Sie auch interessieren: