Messe Berlin GmbH

Internationale Funkausstellung 2001 (25.8. - 2.9.)
Fachbesucher können sich auf 9.000 qm "Service pur" freuen
Internationales Fachbesucher Centrum auf der IFA in Berlin

    Berlin (ots) - Ein Superlativ ist der Internationalen
Funkausstellung in Berlin schon heute sicher: Sie ist mit Abstand
Europas wichtigste Ordermesse der Consumer Electronics. Wenn zwischen
dem 25. August und 2. September die Besucher zum Funkturm strömen,
dann gehört jeder Vierte zur Kategorie der Fachbesucher. Grund genug
für die Messe Berlin, dieser Zielgruppe einen besonderen Service zu
bieten. Das Internationale Fachbesucher Centrum (IFC) offeriert auf
9.000 qm in Halle 9 ein Aussteller- und Serviceprogramm vom
Allerfeinsten.
    
    Der neue Standort hat zahlreiche Vorteile; u. a. den eines eigenen
Eingangs. Schon ab 8 Uhr ist das IFC täglich für die Fachbesucher
geöffnet. Zum Empfang erhalten die Vertreter des Handels und
Handwerks aus der Unterhaltungselektronik, der Telekommunikation und
der Informationstechnik als Erstes eine attraktive Gabe: Ein
Wertscheckheft mit einer Vielzahl von Gutscheinen. So für das
kostenlose Frühstück, die Teilnahme an der Happy Hour (einschließlich
Bewirtung), den Besuch der Vortragsveranstaltungen und des neu
geschaffenen "Speakers Corner". Auch ein Postversanddienst und eine
Terminvermittlung sowie eine Urkunde über den Besuch des Fachbesucher
Centrums sind eingeplant.
    
    Ausländische Besuchergruppen werden nach entsprechender Anmeldung
von einem Dolmetscher-Service in Empfang genommen, der von der Messe
organisiert wird.
    
    Apropos Anmeldungen: Nützlich ist es, wenn sich die Fachbesucher
bereits vor der Messe akkreditieren lassen, und zwar online über
www.ifa-berlin.de.
    
    Damit das Fachbesucher Centrum auch im Jahr 2001 wieder zu den
Magneten zählt, werden zahlreiche sehenswerte Demonstrationen auf die
neuen Techniken und Produkte hinweisen, die auf der ersten IFA dieses
Jahrhunderts zu sehen sein werden. Die Vortragsveranstaltungen und
ihre Themen sind auf praktische Umsetzung ausgerichtet. Dabei
versteht sich von selbst, dass die vier "Cs" - Consumer Electronics,
Computer, Communication und Content - im Mittelpunkt stehen werden.
Das fünfte "C" - Convergence - könnte eine Schlüsselrolle spielen,
denn schließlich entstehen die neuen multimedialen Angebote sowie das
vernetzte "intelligente" Haus durch das Zusammenwachsen von
Informations-, Kommunikations- und Unterhaltungselektronik.
    
    Beendet wird der Besuch der IFA für die Fachbesucher täglich mit
der so genannten "Happy Hour", die von 18 bis 19 Uhr prominente
Sprecher aus den beteiligten Branchen sowie Handel und Handwerk
zusammen führt.
    
ots Originaltext: Messe Berlin
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner

Jochen Wiesinger
gfu- Referat Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0511 / 52 99 99
Fax:  0511 / 51 28 48
gfu.wiesinger@t-online.de

Messe Berlin
Reinhard Bank
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 030 / 3038 -2274
Fax: 030 / 3038 -2071
E-Mail: bank@messe-berlin.de

Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet unter
www.ifa-berlin.de.

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: