NDR Norddeutscher Rundfunk

„Der Boxer und die Friseuse“: Sonderpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste

    Hamburg (ots) - Hinnerk Schönemann erhielt für seine herausragende darstellerische Leistung in der NDR/ARTE Koproduktion „Der Boxer und die Friseuse“ auf dem Fernsehfilm-Festival Baden-Baden 2005 einen Sonderpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste. „Hinnerk Schönemann muss einen Menschen spielen, den wir für seine Torheiten verurteilen möchten und der uns genau dazu keine Chance gibt“, so die Begründung der sechsköpfigen Jury. Schönemann spielt in der melancholischen Knastkomödie über die Wahrhaftigkeit der Liebe den Boxer Mirco (Hinnerk Schönemann), die weitere Hauptrolle hatte Ulrich Noethen. Regie bei „Der Boxer und die Friseuse“ führte Hermine Hunthgeburth, das Buch schrieb Eckhard Theophil. Redaktion: Jeanette Würl (NDR).

    Neben Adolf Grimme-Preis, Bambi und Goldener Kamera zählen die in Baden-Baden vergebenen Preise zu den begehrtesten TV-Auszeichnungen. Das Fernsehfilm-Festival ist eine Veranstaltung der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, der Baden-Baden Events GmbH, des Kultursender 3Sat und der Stadt Baden-Baden. Der Preis wurde am 26. November im Rahmen einer großen Festveranstaltung im Kurhaus Baden- Baden überreicht.

    Am 16. Oktober hatte Hermine Huntgeburth für „Der Boxer und die Friseuse“ bereits einen Deutschen Fernsehpreis 2005 in der Kategorie „Beste Regie“ bekommen. Der Film war am 29. September 2004 auf ARTE, am 22. Juni 2005 im Ersten zu sehen.

    Pressefotos gibt es unter www.ard-foto.de, Passwort erhältlich über die NDR Fotoredaktion (Tel.: 040/4156-2306).


Rückfragen bitte an:
Iris Bents
Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Telefon: 040 / 4156 - 2304
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: