NDR Norddeutscher Rundfunk

„Herman & Tietjen“ feiert die 111. Sendung – eine Erfolgsgeschichte in guten Gesprächen Sendetermin: Freitag, 19. August, 22.00 Uhr, NDR Fernsehen

    Hamburg (ots) - Am 17. Januar 1997 räumte die Flughafen GmbH zum ersten Mal ihre „Hanseatic Lounge“, um Platz zu machen für die erste und bis heute einzige Talksendung, die von zwei Frauen moderiert wird. Zunächst als „Talkillustrierte“ konzipiert, sah „Herman & Tietjen“ im Flughafen noch ganz anders aus als heute. Im „Stargeflüster“ trafen Eva und Bettina Hollywoodstars und internationale Musiker – die Interviews wurden als Filme eingespielt. Sylvester Stallone, Placido Domingo oder die äußerst selten zu sehende Jil Sander konnten so auch zu Gast bei „Herman & Tietjen“ sein. Star-Friseurin Marlies Möller verpasste der mutigen Isabella Vertes-Schütter einen Ultra-Kurzhaarschnitt, Verona (damals noch) Feldbusch fegte im hautengen Neonbody singend durch die Halle von Terminal 4, Eva Herman befragte Bettina Tietjen kurz nach deren Niederkunft – Schalte auf die Wöchnerinnenstation.

    Nach zwei Jahren waren zwei Dinge klar: 1. Die Stärke der Moderatorinnen liegt im Live-Talk. 2. Das Studio im Flughafen ist zu klein. Also stand ein Umzug an - zum NDR in Lokstedt, wo die beiden ein schönes, geräumiges Studio erwartete. „Herman & Tietjen“ wandelte sich zur reinen Talkshow mit acht Gästen pro Sendung, Prominente und Nicht-Prominente, die manchmal sogar die besseren Geschichten mitbrachten. Wichtig war der Redaktion von Anfang an, dass die Runde „funktioniert“, sich aus einer bunten Mischung von alt und jung, männlich und weiblich, leichten und ernsthaften Themen zusammensetzt. Das Publikum goutiert dieses bis heute gebliebene Konzept: Auch im bisherigen Jahr durchbrechen „Herman & Tietjen“ im Sendegebiet mit schönster Regelmäßigkeit die Marke von 16 Prozent Marktanteil, bundesweit sehen manchmal bis zu 1,5 Millionen Menschen zu.

    Schon ein Jahr später, im März 2000, erlebte „Herman & Tietjen“ einen erneuten Aufstieg – diesmal im wahrsten Sinne: Mit atemberaubenden Blick auf den nächtlichen Hafen bot die frisch eröffnete Elbkuppel des Hotels Hafen Hamburg die neue, perfekte Kulisse. Seitdem ruhten sich die Moderatorinnen aber nicht auf den roten Talk-Sesseln in der Hansestadt aus: Drei mal gingen die „HerTies“ auf Reisen ins Sendegebiet des NDR Fernsehen. 2001 talkten sie im Schloss Schwerin, 2002 in den Herrenhäuser Gärten von Hannover und 2003 im Schloss Glücksburg (Schleswig-Holstein). Glanzvolle Außenübertragungen nach „HerTie“-Art, mit einer großen Portion Witz und dem typischen, unangepasstem Charme konterkariert. Zum Beispiel, als Eva Herman und Bettina Tietjen mit einer Gitarre bewaffnet Doris Schröder-Köpf vor dem Kanzlerreihenhaus in Hannover ein Ständchen brachten.

    Auch in diesem Jahr wagt sich die Sendung auf neues Terrain: Seit Mai 2005 dürfen die Moderatorinnen probeweise 15 Minuten überziehen, damit Themen, die während der regulären Zeit zu kurz gekommen sind, noch einmal aufgegriffen werden können. Oder es darf nach Herzenslust improvisiert werden.

    Zur 111. Jubiläumssendung am 19. August um 22.00 Uhr im NDR Fernsehen live aus dem Hotel Hafen Hamburg hat sich das Team wieder etwas Besonderes überlegt: Fast alle 14 Gäste haben einen – meist sehr amüsanten – Bezug zu „Herman & Tietjen“. Schauspieler Rolf Zacher führte zum Beispiel bei seinem ersten Auftritt auf dem Tisch spontan eine Yoga-Übung vor. Comedy-Lady Käthe Lachmann legte im Jahr 2003 zur Musik des Abspanns einen drehreifen Filmtod hin. Sie wurde nur noch von Marco Rima übertroffen, der 1998 für den aus technischen Gründen nicht hörbaren Simultan-Dolmetscher einsprang und kurzerhand in Eigenregie ein Interview mit der englischen Diana- Fotografin Jayne Fincher übersetzte. Die Lach-Tränen in die Augen trieb Eva Herman Komiker Piet Klocke , als er von „Gehirnlappen“ sprach, die ihre Hausarbeit ordentlich machen müssten ... Außerdem als Gäste dabei: Carl-Uwe Steeb, Sonya Kraus, Olivia Jones, Ulrich Kienzle, Dani Levy, Alexandra Kamp, Andreas Englisch, Hannes Jaenicke, Rudi Assauer und Rainer Sass. Mit Ausschnitten werden Eva Herman und Bettina Tietjen an unvergessliche Momente aus 220 Stunden Fernsehunterhaltung mit insgesamt rund 990 Gästen erinnern. Im Publikum schauen viele bekannte Gesichter, Kolleginnen und Kollegen, Freunde und Weggefährten einer Sendung zu, die ihre Moderatorinnen unverwechselbar geprägt haben.

    Eva Herman und Bettina Tietjen gelingt es immer wieder, eine Verbindung zwischen den Gästen herzustellen, so genannte Cross-Talks anzustoßen und die gesamte Runde in eine Diskussion einzubinden. Ein Schwerpunkt, der sie bis heute von den anderen Talkformaten abhebt und zu einer der erfolgreichsten Sendungen im NDR Fernsehen macht. „Herman & Tietjen“ – herzlichen Glückwunsch zur 111. Sendung!

    Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.ndr.de/hermanundtietjen. Fotos in Druckqualität gibt es unter www.ard-foto.de, Passwort erhältlich über die NDR Fotoredaktion (Tel.: 040/ 4156-2306).

18. August 2005

NDR Presse und Information Rothenbaumchaussee 132 20149 Hamburg Telefon: 040 / 4156 - 2300 Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: