Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von NDR Norddeutscher Rundfunk

17.12.2002 – 16:00

NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR weist Vorwürfe aus Washington zurück
ARD zeigt Film über Massaker in Afghanistan
Sendung: Mittwoch, 18. Dezember, 21.55 Uhr im Ersten

    Hamburg (ots)

Zu den Vorwürfen des US-Außenministeriums im
Zusammenhang mit der für Mittwoch im Ersten Programm der ARD
vorgesehenen Ausstrahlung der Dokumentation "Das Massaker in
Afghanistan - Haben die Amerikaner zugesehen?" des irischen Autors
Jamie Doran erklärt Thomas Schreiber, der Leiter des
Programmbereiches Kultur im NDR Fernsehen:
    
    "Alle Augenzeugen, die in der Dokumentation über die Vorgänge im
Gefängnis von Sheberghan und am Ort des Massengrabes in Dasht-i-Leili
zu sehen sind, berichten übereinstimmend, dass amerikanische Soldaten
an diesen beiden Orten anwesend waren.
    
    Der Sprecher des US-Außenministeriums Larry Schwartz hatte dpa
zufolge erklärt, dass die Aussagen der ARD-Dokumentation ‚vollständig
falsch und bereits widerlegt' seien. Dies steht im deutlichen
Widerspruch zur Mitteilung des Pentagons, dass bislang keine
Untersuchung der Vorgänge durch die US-Streitkräfte stattgefunden
hat. Zur zweifelsfreien Aufklärung notwendig wäre also eine interne
Untersuchung des amerikanischen Verteidigungsministeriums sowie die
Exhumierung der Massengräber, die Obduktion der Leichen und die
Identifikation der Toten durch das UNHCR."
    
    Die ARD wird den Film "Das Massaker in Afghanistan - haben die
Amerikaner zugesehen?" von Jamie Doran am Mittwoch, 18. Dezember, um
21.55 Uhr Im Ersten zeigen.
    
ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Martin Gartzke
Tel. 040/4156-2300

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von NDR Norddeutscher Rundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung