NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Fernsehen bundesweit vorn unter den Dritten Programmen - "Kulturjournal" erfolgreich wie nie

Hamburg (ots) - Investigative Recherchen, aktuelle Informationssendungen, spannende und witzige Unterhaltung: Das NDR Fernsehen konnte im Jahr 2010 sein Publikum durch ein gehaltvolles und vielfältiges Angebot überzeugen. Das gilt etwa für die Reihe "Panorama - die Reporter", die mit Enthüllungen um die Textilkette KiK für Aufsehen sorgte, aber z. B. auch für Sendungen wie das "Kulturjournal" oder "Markt", die ihre Akzeptanz deutlich steigern konnten. Im Durchschnitt schalteten Tag für Tag 3,54 Millionen Menschen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen "ihr" Drittes Programm ein, in ganz Deutschland waren 8,84 Millionen täglich dabei. Mit einem Marktanteil von 7,4 Prozent konnte das NDR Fernsehen sein gutes Vorjahresergebnis wiederholen. Im bundesweiten Vergleich ist das NDR Fernsehen mit einem Marktanteil von 2,6 Prozent gemeinsam mit dem WDR Fernsehen die Nummer 1 unter den Dritten Programmen.

Dr. Arno Beyer, Stellvertretender NDR Intendant: "Das NDR Fernsehen ist im Jahr 2010 noch journalistischer geworden - dazu gehören neue Doku-Reihen, aber auch die bewährten Magazinformate. Informationen, die die Lebenswelt der Zuschauerinnen und Zuschauer unmittelbar betreffen, kamen besonders gut an. Neben der ausführlichen regionalen Berichterstattung gehört weiterhin die typisch norddeutsche Unterhaltung zu unseren Markenzeichen. Vielen Dank an alle, die 2010 zu diesem erfolgreichen Programm beigetragen haben - und vor allem an unser Publikum, das uns die Treue hält!"

Die 2010 neu eingeführte Dokumentationsreihe "45 Min" lieferte gleich mit ihrer Auftaktfolge "Sexobjekt Kind" im Januar einen viel beachteten Beitrag in der Diskussion um Kindesmissbrauch. Diese wurde für den Grimme-Preis nominiert. Auch die anderen Folgen der investigativen und alltagsnahen Reihe "45 Min" trafen auf ein hohes Zuschauerinteresse: Ausgaben wie "45 Min Verführer Supermarkt", "45 Min Glückliches Biotier?" oder "45 Min Das Altenparadies?" erzielten überdurchschnittliche Marktanteile (8,8; 10,1 bzw. 9,6 Prozent). "Menschen und Schlagzeilen" überzeugte mit Rechercheerfolgen, zuletzt über Niedersachsens ehemalige Landwirtschaftsministerin Astrid Grotelüschen.

Die Reihe "Panorama - die Reporter" war mit der "KiK-Story" gleich zweimal in aller Munde. Darin deckte die Redaktion das gnadenlose Lohndumping der Textilkette in Bangladesh auf. Die fragwürdigen juristischen Methoden von KiK dokumentierte "Panorama - die Reporter" mit einem zweiten Film. Das Team erhielt zahlreiche Preise, zuletzt wählte das "medium magazin" "Panorama - die Reporter" zur "Redaktion des Jahres". Besonders erfolgreich war auch "Panorama - die Reporter: Abzocker Maschmeyer" mit einem Marktanteil von 8,8 Prozent in Norddeutschland.

Das "Kulturjournal" am Montagabend hatte 2010 so viele Zuschauer wie noch nie: Im Durchschnitt schalteten im Norden 200.000 Menschen das Magazin mit Julia Westlake ein (Marktanteil: 5,1 Prozent). Das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin "Markt" war erfolgreich z. B. mit Berichten über illegalen Medikamentenhandel in Niedersachsen - der durchschnittliche Marktanteil stieg auf 7,7 Prozent, 0,6 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr.

Die Talkshow "Tietjen und Hirschhausen" aus Hannover mit Bettina Tietjen und Dr. Eckart von Hirschhausen fand 2010 ebenfalls noch mehr Zuschauerinnen und Zuschauer als bisher. Die Show "Inas Nacht", für die Ina Müller und ihr Team 2010 erneut preisgekrönt wurden, erreichte freitagnachts im Norden durchschnittlich 260.000 Zuschauerinnen und Zuschauer (Marktanteil: 15,1 Prozent), bundesweit sahen sogar 0,56 Millionen zu. Der "NDR Comedy Contest", in dem in fünf Shows über das ganze Jahr hinweg der Comedy Star des Nordens 2010 gesucht wurde, hat eine feste Fangemeinde gewonnen (durchschnittlicher Marktanteil: 10,0 Prozent).

In besonderer Weise zum Erfolg des NDR Fernsehen beigetragen haben erneut die Landesprogramme "Hallo Niedersachsen", "Schleswig-Holstein Magazin", "Nordmagazin" und "Hamburg Journal". Sie konnten insgesamt 120.000 Zuschauer dazugewinnen - täglich schalten um 19.30 Uhr nun 920.000 Zuschauerinnen und Zuschauer die Regionalmagazine im NDR Fernsehen ein. Der Marktanteil stieg auf 18,8 Prozent, das ist ein Plus von 1,7 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Sehr großen Erfolg hatten auch die Sondersendungen "NDR aktuell extra": Insbesondere die Ausgaben über Schnee und Eis im Norden kamen auf Marktanteile von bis zu 16,1 Prozent. Die täglich vier aktuellen Folgen von "NDR aktuell kompakt", im August 2010 im NDR Fernsehen eingeführt, haben sich beim TV-Publikum gut etabliert - vor allem die Kurznachrichten, die vor "DAS!" laufen. Das Vorabend-Magazin ist mit durchschnittlich 0,47 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 11,1 Prozent in Norddeutschland weiterhin erfolgreich.

Thematische Schwerpunkte setzten besondere Akzente im Programm. So waren die Beiträge zur ARD-Themenwoche "Essen ist Leben" auch im NDR Fernsehen überdurchschnittlich erfolgreich. Zudem punktete das trimediale Projekt "Das Beste am Norden" mit Sendungen wie "Meine Kindheit an der See" und "Das ABC von Büttenwarder".

(Basis: Auswertung der Sendungen vom 1. Januar bis einschl. 31. Dezember 2010.)

3. Januar 2010/IB

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199
http://www.ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: