Das könnte Sie auch interessieren:

Tierquälerei:Drei Jahre Gefängnis für Gütesiegel-Schweinemäster / Historisches Urteil gegen den rechtsfreien Raum in der Massentierhaltung

Ulm (ots) - Am Freitag den 15.03.2019 verurteilte das Amtsgericht Ulm einen Massentierhalter aus Merklingen ...

Schlagerbarde macht den "Bachelor" platt! Lucas Cordalis gewinnt gegen Paul Janke / "Schlag den Star" überzeugt mit 14,4 Prozent Marktanteil

Unterföhring (ots) - Spannend bis zum Schluss: Lucas Cordalis und Paul Janke liefern sich bei "Schlag den ...

Premiere des SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell morgen in Hamburg

Hamburg (ots) - Morgen startet die dpa-Tochter news aktuell ihr neues Event-Format SUPER COMMUNICATION LAND ...

21.07.2008 – 15:21

NDR Norddeutscher Rundfunk

Drehstart für NDR
ARTE-Koproduktion mit Henry Hübchen, Dagmar Manzel und Uwe Kockisch

    Hamburg (ots)

Oskar Kubiczek (Henry Hübchen), Bürgermeister von Kummerow, ein Mann mit Visionen und Durchhaltevermögen, steht vor einer schier unlösbaren Aufgabe: Er muss Arbeitsplätze für seine Mitbürger schaffen - und das in einer Gegend, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen. Praktisch alle Einwohner Kummerows sind arbeitslos, die Jugend ist komplett in den Westen abgewandert und die Geburtenrate geht gegen Null. Als sogar Oskars Ehefrau Irmgard (Dagmar Manzel) sich gen Westen davonmachen will, muss er sich etwas einfallen lassen. Doch die sturen Mitbürger aus ihrer Lethargie zu reißen, ist für Oskar und seinen Freund Niels Lause (Uwe Kockisch) eine ziemliche Herausforderung. Nur ganz allmählich begreifen die Einwohner von Kummerow, dass sie etwas tun müssen gegen ihre Misere - und eine Regatta gegen den Ruderclub des Erzfeindes Zechin ist erst der Anfang ...

    Vom 22. Juli bis zum 22. August produziert die Saxonia Media Filmproduktion "Hoffnung für Kummerow" im Auftrag von NDR und ARTE. Das Buch schrieben Kerstin Höckel und Michael Wallner.

    Neben Henry Hübchen, Dagmar Manzel und Uwe Kockisch spielen Christine Schorn (Marie Ülste), Arved Birnbaum (Friedhelm Assmus), Victor Schefé (Heiko Job) und andere. Regie führt Jan Ruzicka. Produzentin ist Dr. Susanne Wolfram; Produktionsleitung: Andreas Born; Kamera: Gunnar Fuß; Ton: Frank Tenge. Verantwortliche Redakteurin ist Barbara Beauvais (NDR). Das Erste zeigt "Hoffnung für Kummerow" voraussichtlich 2010.

    Rückfragen bitte an NDR Presse und Information (Tel. 040/4156 2300).

    21. Juli 2008 / JS

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von NDR Norddeutscher Rundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung