Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Anschlag in Bangkok Bomben zerstören Leben und Fortschritt Carolin Nieder-Entgelmeier

Bielefeld (ots) - Die Bombenexplosionen in Bangkok verunsichern ein Land, das nach einem turbulenten Jahr gerade erst wieder zur Ruhe gekommen war. Letztes Jahr hatte eine Militärregierung die Macht übernommen. Zuvor hatten Zehntausende Regierungsgegner bei monatelangen Straßenprotesten Teile der Hauptstadt lahmgelegt. Im Zuge der Massendemonstrationen gab es Tote und Verletzte, doch der Anschlag im touristischen Zentrum Bangkoks ist beispiellos in der Geschichte der Hauptstadt. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Sicher ist jedoch, dass die Bomben auf Ausländer und Gläubige zielten, weil sie an dem hinduistischen Erawan-Schrein gezündet wurden. Während rund um die religiöse Stätte das Leben der Metropole pulsiert, finden Gläubige an dem Schrein Ruhe und Zuflucht. Das offenbart den perfiden Plan der Attentäter: Sie verunsichern mit ihrem Attentat ein lebendiges Land, in dem verschiedene Nationen und Religionen zusammenleben. Gleichzeitig schaden sie der Bevölkerung durch Angriffe auf Ausländer, denn die Tourismusbranche ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes und finanziert den Fortschritt und damit den Wohlstand der Bevölkerung.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: