Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Liechtensteiner Steuer-Affäre Unangenehmer Beigeschmack ANNEKE QUASDORF

Bielefeld (ots) - Die neuesten Enthüllungen von BND-Informant Heinrich Kieber sind unbestritten aufregend, denn sie bestätigen, was viele schon immer ahnten: Ex-Post-Chef Klaus Zumwinkel war nicht der einzige prominente Steuersünder. Er war allerdings der einzige berühmte Deutsche, dessen Verfehlungen bekannt wurden. Und der sich dafür von Behörden und vor laufender Kamera erbarmungslos an der Hecke entlang ziehen lassen musste. Diese Tatsache bekommt mit dem jüngsten Auftritt von Datendieb Kieber einen zunehmend unangenehmen Beigeschmack. Er resultiert angesichts einer Million Euro, die Zumwinkel an der Steuer vorbei schmuggelte, weniger aus der Frage nach dem Recht: Seine Strafen büßt der ehemalige Postchef einzig aufgrund seiner eigenen Fehltritte ab. Was bitter aufstößt, ist die zentrale Frage, ob Zumwinkel bewusst stellvertretend für eine bislang ebenso zahlen- wie gesichtslose Schar prominenter Steuerbetrüger an den Pranger gestellt wurde. Wenn ja, dann könnten die jüngsten Äußerungen des Datendiebs Kieber zu unbequemen Wahrheiten führen - und zu mehr Gerechtigkeit.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: