Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Planmäßiger Schulbeginn Gelassene Wachsamkeit PETER STUCKHARD

    Bielefeld (ots) - Es ist ein schmaler Grat, auf dem sich die Gesundheitsbehörden bewegen. Sie müssen alles dafür tun, dass sich die Schweinegrippe möglichst wenig ausbreitet, damit schwere, gar tödliche Krankheitsverläufe weiterhin ausbleiben. Andererseits müssen sie jeden unseriösen Alarmismus vermeiden. Die Entscheidung, die Ferien planmäßig zu beenden, gleichzeitig an das Verantwortungsgefühl von Kindern und Jugendlichen, Eltern und Lehrern zu appellieren sowie Informationsmaterial und Handlungstipps für effektive Hygienemaßnahmen bereitzustellen, folgt genau dieser Logik. Die schließt ja nicht aus, im Einzelfall eine Schule oder eine Kindertagesstätte zu schließen. Es ist ermutigend, dass die Landesregierung sich auch in Wahlkampfzeiten einer Politik der ruhigen Hand verschreibt. Wenn das neue Virus zusammen mit der saisonalen Grippe von der Südhalbkugel aus zur zweiten Runde ansetzt, muss die Lage neu bewertet werden. Es könnte sich ein Wintersturm zusammenbrauen. Viele Kranke und viele Grippetote wird es ohnehin geben. Die Frage ist nur, wie viele. Bedenklicher ist, dass die neue Grippe sich ihre Opfer nicht nur unter Vorerkrankten und Schwangeren, sondern auch und gerade unter jungen Leuten holt. Gelassene Wachsamkeit bleibt das Gebot der Stunde.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: