PHOENIX

PHOENIX-Programmhinweis Mittwoch, 15. März 2006, 21.00 Uhr Berliner PHOENIX Runde Wann reißt der Geduldsfaden ? - Der Atomstreit mit Iran

    Bonn (ots) - Die Geduld der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) ist zu Ende: Nach monatelangem diplomatischen Tauziehen um das iranische Atomprogramm hat sie den Streit mit Teheran an den UN-Sicherheitsrat überwiesen. Im Gegensatz zur IAEA kann dieser nun Sanktionen gegen den Iran verhängen. Die Interessen der fünf Veto-Mächte gehen in dieser Frage allerdings auseinander: Während die USA gezielte wirtschaftliche Strafmaßnahmen erwägen, setzen Russland und China weiter auf Diplomatie.

    Will der Iran tatsächlich seine Energieprobleme mit Atomkraft lösen? Oder steckt doch das Streben nach Nuklearwaffen dahinter? Die internationale Staatengemeinschaft vermutet letzteres. Ziel des UN-Sicherheitsrates ist es, Iran von seinen Atom-Plänen abzubringen. Über den Weg dorthin herrscht Uneinigkeit.

    Wie viel Geduld haben die Vereinten Nationen? Wie sinnvoll sind wirtschaftliche Sanktionen? Zieht eine neue Kriegsgefahr herauf?

    Gaby Dietzen diskutiert in der Berliner PHOENIX Runde mit Eckart von Klaeden (CDU), Christian-Peter Hanelt (Bertelsmann Stiftung), Andreas Zumach (UNO-Experte) und Michael Tockuss (Deutsch-Iranische Handelskammer).

    Wiederholungen um 0 Uhr und im Nachtprogramm sowie Donnerstag, 16. März, 9.15 Uhr

Rückfragen bitte an:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: