PHOENIX

Müntefering: "Biciste-Anwalt veranstaltet bösartiges Theater"

    Berlin (ots) - Der SPD-Generalsekretär Franz Müntefering erklärte
heute gegenüber PHOENIX zur Kölner Spendenaffäre: "Was der Anwalt von
Biciste, Birkenstock, da veranstaltet, ist ein bösartiges Theater."
"Er hat uns die anonymisierte Liste zugeschickt", sagte Müntefering:
"und danach alle Namen angeschrieben und gebeten, vor der
Untersuchungskommission von Jürgen Schmude nicht auszusagen, was da
stattfindet, ist ein starkes Stück."
    
    Müntefering erklärte weiter: "Er hat da rumgeeiert und versucht,
uns ins Unrecht zu setzten, aber das wird ihm nicht gelingen."
    
    Der SPD-Generalsekretär begründete sein Verhalten vor dem
Parteispenden-Untersuchungsausschuss am vergangenen Donnerstag
folgendermaßen: "Wir geben nicht leichtfertig Namen raus, deren
Betroffenheit nicht geklärt war und zum Teil auch noch nicht geklärt
ist."
    
    Zur Aufgabenverteilung in der SPD sagte Müntefering: "Die Arbeit
ist bei der SPD ganz klar geteilt, der operative Teil der Aufklärung
liegt bei der Schatzmeisterin, weil dort die Innenrevision
angeschlossen ist. Ich habe volles Vertrauen in das Tempo und die
Gründlichkeit der Aufklärung durch die Schatzmeisterei."
    
    
ots Originaltext: Phoenix
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:  
PHOENIX Kommunikation,
Regina Breetzke,
Telefon 0228/9584 193,
Fax 0228/9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: