PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan, Samstag, 19.09.2009

    Bonn (ots) - Tages-Tipps:

    14.45 Uhr THEMA. Tropenwelt Karibik

    19.00 Uhr Das Hamburger Igel-Komitee

    20.15 Uhr Auf Schicht 1/2: Ein Leben für den Stahl

    08.15 Das Rätsel der Drachen Film von Jim Holmes, Joe Westborne, ZDF/2005

    09.00 Die heiße Spur der Dino-Detektive Film von Ute von der Lieth, ZDF/Arte/2006

    09.45 Das Geheimnis der Dino-Mumie Film von John Bredar, ZDF/2008 (VPS 09.44)

    10.30 Schlammbad und Strudel Zum Kuren nach Karlsbad Film von Rita Knobel-Ulrich, ZDF/2009

    THEMA. Schweden

    11.00 Stockholm - die schwimmende Stadt Film von Claudia Buckenmaier, ARD-Studio Stockholm, PHOENIX/2009 Aus der Luft sieht man es auf den ersten Blick: Stockholm ist eine schwimmende Stadt - erbaut auf vierzehn Inseln mit einem eigenen Inselgarten vor der Tür - den Stockholmer Schären. Das Leben am Wasser prägt die Stadt - der hohe Freizeitwert, die Leichtigkeit. ARD-Korrespondentin Claudia Buckemaier und ihr Team erkunden die sommerliche Königsstadt aus dem Heißluftballon, per Boot und zu Fuß. MEIN AUSLAND

    11.45 Schwedens heile Atomwelt Film von Ralph Gladitz, BR/2009 Baden und fischen im Atom-Kühlwasser - kein Problem für die Schweden. Trotz massiver Störfälle im Heimatland von Vattenfall vertrauen sie ihren Behörden. Wenn Politiker und Betreiber sagen, Atomkraft sei sicher, dann wird das kaum in Frage gestellt. Mittlerweile gewinnt das Land rund die Hälfte seines Energiebedarfs aus der Atomkraft.

    12.15 Südschweden Film von Cornelius Kob, NDR/2009 Die Halbinsel Schonen gehörte als deren "Kornkammer" mal zu Dänemark, mal zu Schweden. Viele Menschen aus Dänemark, Nordschweden und Deutschland fühlen sich von dieser auch wirtschaftlich bedeutenden Gegend angezogen. International bekannt wurde Südschweden vor allem durch Henning Mankells Kommissar Wallander. Zahlreiche Künstler und Menschen mit kreativen Ideen leben zwischen Ystad und Lund. Der Film stellt einige vor.

    Ende THEMA. Schweden

    13.00 Meine Geschichte - Überfall auf Polen 4/6: Karl-Heinz Gertig Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / NDR/2009 MEINE GESCHICHTE

    13.15 Der Überfall Deutschlands Krieg gegen Polen 1/2: Film von Knut Weinrich, NDR/2009

    14.00 Der Überfall Deutschlands Krieg gegen Polen 2/2: Film von Knut Weinrich, NDR/2009

    THEMA. Tropenwelt Karibik

    14.45 Tropenwelt Karibik 1/4: Trauminseln Film von Sophie Cooper, Karen Bass, WDR/2007 Sonne, Sand, kristallklares Wasser - das ist die Karibik. Jenseits der Klischees gibt es viel zu entdecken. Die vierteilige Reihe erkundet die unbekannten Seiten des Traumziels Karibik. Im ersten Teil geht es von den feinen Sandstränden der Bahamas zu dampfenden Vulkanen auf den Antillen, von geheimnisvollen Höhlen auf Kuba zu dichten Regenwäldern entlang des Panamakanals.

    15.30 Tropenwelt Karibik 2/4: Garten Eden unter Wasser Film von Sophie Cooper, Karen Bass, WDR/2007 Ein Viertel aller Meerestiere der Erde lebt in Korallenriffen, dabei bedecken diese nur ein Prozent des gesamten Meeresbodens. Es ist eine artenreiche Lebensgemeinschaft mit genauer Rollenverteilung, es gibt Jäger, Sammler und "Dienstleister" wie die Putzerfische. In den Korallenriffen der Karibik lassen sich viele seltene Phänomene beobachten, wie beispielsweise die Paarung der Hamletbarsche.

    16.15 Tropenwelt Karibik 3/4: Sturm im Paradies Film von Sophie Cooper, Karen Bass, WDR/2007 Die Hurrikans, die jedes Jahr von Juni bis November die Karibik verwüsten, sind der wahre Fluch der Karibik, zerstören Häuser und Strände, Korallenriffe und Urwälder. Es gibt mehr als 7.000 karibische Inseln, aber viele Tier- und Pflanzenarten bewohnen nur eine einzige davon. Sie sind hoch spezialisiert - perfekt angepasst an ihren Lebensraum. Gerade das macht sie im Katastrophenfall sehr verletzlich. Über Jahrtausende haben sie aber geschickte Überlebenstaktiken entwickelt.

    17.00 Tropenwelt Karibik 4/4: Zwischen Panama und Mexiko Film von Sophie Cooper, Karen Bass, WDR/2007 Die Karibik ist ausgesprochen artenreich - auch deshalb, weil jede der mehr als 7.000 Inseln und die Küsten zwischen Panama und Mexiko äußerst verschieden sind. Das Lebensgefühl der Karibik ist "Einheit in der Vielfalt". Das spiegelt sich auch im farbenprächtigen Karneval der Insel Trinidad wider.

    17.45 Sonne, Strand und Hunger Die Karibik mit ihren Gegensätzen Film von Stefan Schaaf, ARD-Studio Mexiko, PHOENIX/2009 365 feinsandige Strände - für jeden Tag des Jahres einer. Diese verlockende Statistik hat eine kleine, aber feine Insel in der Karibik zu bieten: Antigua. Am anderen Ende der Skala befindet sich Haiti: Hier herrscht Hunger und Elend.

    Ende THEMA. Tropenwelt Karibik

    18.30 Stars auf vier Beinen Die Tierschule für Film und Fernsehen Film von Lothar Zimmermann, SWR/2008 Tatjana Zimek trainiert Tiere für Film und Fernsehen. Auf ihrem Hof in Minfeld in der Pfalz leben 105 Tiere. Viele Hunde, Katzen, aber auch Papageien, Rehe und Rentiere. Der Film beobachtet die Trainerin bei der Arbeit.

    19.00 Das Hamburger Igel-Komitee Film von Julia Sen, WDR/2008 Die beiden alten Damen sind "nachtaktiv". Das müssen sie sein, denn ihre Schützlinge sind es auch. Seit Jahrzehnten pflegen Frau Goroncy und Frau Bauermeister Stadtigel durch den Winter.

    19.30 Das Land des Hechelns Bekenntnisse zum Mops Film von Mathias Welp, ZDF/2008 Der Film geht auf Mopsbesuch, präsentiert Halter und Züchter. "Ein Kaleidoskop aus liebenswürdigen Exzentrikern, Melancholikern und Frohnaturen, Menschen, die das Leben um eine angenehme Haaresbreite neben der grauen Norm wahrnehmen", resümiert Autor Mathias Welp. Und Loriot, selbst jahrzehntelanger Mopshalter, fasst es so zusammen: "Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos."

    20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

    Der Geschichtsabend

    20.15 Auf Schicht 1/2: Ein Leben für den Stahl Film von Uli Veith, WDR/2009 "Auf Schicht" erzählt die Industriegeschichte Nordrhein-Westfalens aus Sicht derer, die das Land aufgebaut haben. Schauplatz sind große Konzerne und Unternehmen des Landes. Doch es ist nicht der Blickwinkel der Besitzer und Manager in der Chefetage, der am meisten interessiert, sondern die Perspektive der arbeitenden Männer und Frauen in den Fabrikhallen, an den Fließbändern und Nähmaschinen. (Teil 2: Ein Leben für Stoff und Mode, am 26.09.09 um 20.15 Uhr) ZEITGESCHICHTE

    21.00 Geh voran, Pionier! Die DDR und ihre Kinder Film von Michael Erler, MDR/2007 Die Pionierzeit hat viele Menschen in der DDR geprägt. Einerseits sollten die "Jungen Pioniere" mit Fahnenappellen und Massenaufmärschen die Kinder fest an den sozialistischen Staat, dessen Ideologie und die SED binden, andererseits boten sie auch vielfältige und oft kostenlose Freizeitangebote, von Modellbauclubs bis zu Kosmonautentrainingszentren. MITTEN IN DEUTSCHLAND

    21.45 ZDF-History. Der Kampf um Südtirol Moderation: Guido Knopp, ZDF/2008 Südtirol - eines der liebsten deutschen Urlaubsziele, eine friedliche Idylle zwischen Berg und Weinberg. Allerdings war das nicht immer so: Mehr als 50 Jahre tobte ein erbittert ausgetragener Kampf um das deutschsprachige Südtirol. Begonnen hatte er im Ersten Weltkrieg, 1915 mit dem "Minenkrieg". Die Gefechte in den Dolomiten waren die Blutigsten: Ganze Bergkuppen wurden gesprengt, zehntausende Menschen starben.

    22.30 Losers and Winners Film von Ulrike Franke, Michael Loeken, WDR / Arte/2009 Eineinhalb Jahre begleiteten die Filmemacher Ulrike Franke und Michael Loeken die Demontage einer gigantischen Industrieanlage und dokumentieren Geschichten entlang des Verschwindens: Wie die Koker im Pott Ankunft und Arbeitsweise der Chinesen erleben, was sie fühlen, wenn sie mit der modernsten Kokerei der Welt auch ihren Stolz schwinden sehen, aber auch die Belastungen und Konflikte in der 60-Stunden-Woche der chinesischen Arbeiter fernab ihrer Heimat und ihrer Familien. Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen erhielt die Dokumentation 2009 den Grimmepreis. DOKUMENTARFILM

    00.05 Meine Geschichte - Überfall auf Polen 4/6: Karl-Heinz Gertig Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / NDR/2009 MEINE GESCHICHTE

    THEMA. Agenten, Schnüffler + Spione

    00.20 Das Spinnennetz Stasi-Agenten im Westen Film von Heribert Schwan, WDR/2005 Seit Bestehen beider deutscher Staaten haben Spionageeinrichtungen der DDR systematisch versucht, die Bundesrepublik mit einem Agentennetz zu überziehen. Ihre Zahl wird auf etwa 6.000 geschätzt. Im Mittelpunkt der Dokumentation steht Lilli Pöttrich, die Jahre lang im Auswärtigen Amt für die DDR spionierte.

    01.05 Das Geheimnis der Ustinovs Film von Bernd Schütze, Jenny Schütze, WDR/2005 "Wer waren die geheimnisvollen Männer mit Bowler-Hüten und hoch geschlagenen Mantelkrägen, die in unserem Treppenhaus in Redcliffe Gardens an mir vorbei schlichen und die genauer anzusehen mir mein Vater regelmäßig verbot?", fragte sich Peter Ustinov mehr als 60 Jahre lang, ohne die Antwort zu erfahren. Das Geheimnis seines Vaters Jona, eines Mitarbeiters der Deutschen Botschaft im London der Dreißiger Jahre, blieb bis kurz vor dem Tod des weltberühmten Schauspielers im April 2004 ungelüftet.

    01.50 Spione aus dem Westen Operationsgebiet DDR Film von Jan N. Lorenzen, Wolf-Michael Eimler, MDR/2004 Amerikaner, Briten und Franzosen hatten tief im Feindesland eine Handvoll ihrer besten Männer im Einsatz, deren einzige Aufgabe die militärische Aufklärung war. Wenn diese Männer heute von ihrer damaligen "Arbeit" erzählen, erfährt man Geschichten von neuen Waffensystemen, Verfolgungsjagden, modernen Spionagetechniken, von Verrat und Tod. Die Geschichte ist eine bis heute nicht erzählte Geschichte des Kalten Krieges. Im ständigen Katz- und Mausspiel starben Mitglieder der westlichen Militärs bei mysteriösen Unfällen - öffentlich ist davon nichts geworden.

    02.35 Germany made in USA Wie US-Agenten Nachkriegsdeutschland steuerten Film von Joachim Schröder, WDR/1999 Der Krieg ist vorbei. Deutschland gleicht einem Trümmerhaufen. Doch schon bald setzt der Wiederaufbau ein - initiiert und tatkräftig unterstützt von den Alliierten, allen voran den USA. Luftbrücke für die Berliner, Care-Pakete und Marshall-Plan sind die Mittel. Was aber sind die Ziele? Bislang unveröffentlichte Dokumente enthüllen einen "Psychologischen Strategieplan für Deutschland", gesteuert und finanziert von der CIA. Der US-Geheimdienst beeinflusste die deutsche Kulturszene, unterstützte Medien, baute Gewerkschaften auf und bezahlte Politiker.

    03.20 Top Secret 1: Helden und Verräter Film von Christian Weisenborn, Dirk Posselt, Franz Leopold Schmelzer, BR/2007 Ob die Ermordung von J. F. Kennedy oder der tödliche Unfall von Lady Di - die Gerüchte von Verschwörung und Beteiligung der Geheimdienste verstummen nie. Die vermutlich älteste Spionagegeschichte unseres Kulturkreises findet sich bereits in der Bibel, aber die Blütezeit der Spionage fällt ins 20. Jahrhundert mit zwei Weltkriegen, der Bildung von West- und Ostblock und den neuen technischen Möglichkeiten. Über das geheime Geschäft berichten in diesem Dreiteiler Top-Agenten, Geheimdienstchefs, Zeitzeugen und Experten.

    04.05 Top Secret 2: Agenten im Kalten Krieg Film von Christian Weisenborn, Dirk Posselt, Franz Leopold Schmelzer, BR/2007 Das geteilte Deutschland ist nach dem Zweiten Weltkrieg der Schauplatz der Konfrontation zwischen Ost und West. Berlin ist der Brennpunkt der Spionage. Bis zum Bau der Mauer können sich hier die unterschiedlichsten Geheimdienste mehr oder minder ungehindert bewegen. Unter der friedlichen Oberfläche einer Stadt im Wiederaufbau finden die ersten Schlachten des Kalten Krieges statt.

    04.50 Top Secret 3: Die globale Herausforderung Film von Christian Weisenborn, Dirk Posselt, Franz Leopold Schmelzer, BR/2007 Am 25. Dezember 1991 ist der Kalte Krieg zu Ende - den Feind gibt es nicht mehr. Michael Gorbatschow erklärt seinen Rücktritt als Präsident der Sowjetunion, damit hat sich der kommunistische Ostblock endgültig aufgelöst. Die USA sind die einzig verbleibende Supermacht und mancher denkt darüber nach, ob Geheimdienste überhaupt noch gebraucht werden. Für die USA ist das keine Frage, sie wollen ihre dominante Stellung als Supermacht verteidigen und ausbauen - und brauchen dazu diese Dienste. Im Osten jedoch werden tausende hoch qualifizierter Geheimdienstmitarbeiter arbeitslos und stehen nun für andere Aufgaben bereit.

    05.35 Tausche Westagent gegen Ostagent 1: Anwalt Vogels erster Coup Film von Jürgen Ast, Jürgen Hübner, MDR/2004 10. Februar 1962: Der erste und zugleich spektakulärste Agententausch in der Geschichte des Kalten Krieges fand auf der Glienicker Brücke zwischen Potsdam/DDR und Westberlin statt. Mit dem Austausch des US-Spions Francis Gary Powers gegen den Topagenten der Sowjets, Rudolf Iwanowitsch Abel, begann zugleich die atemberaubende Karriere eines bis dahin völlig unbekannten Anwalts aus Ostberlin: Wolfgang Vogel. Er bereitete fortan die Deals vor.

    06.20 Tausche Westagent gegen Ostagent 2: Endstation Glienicker Brücke Film von Jürgen Ast, Jürgen Hübner, MDR/2004 11. Juni 1985, Glienicker Brücke in Berlin: Ein Bus voller Westspione wurde gegen vier Ostspione getauscht. In Gang gebracht hatte diesen spektakulären Handel der Ostberliner Rechtsanwalt Wolfgang Vogel, die zentrale Figur im weltweiten Agentenhandel zwischen Ost und West. Eine bislang unbekannte Geschichte des knallharten Feilschens um Menschen und deren "Tauschwert".

    Ende THEMA. Agenten, Schnüffler + Spione

    07.05 Portugals Pracht Azulejos, Quintas und Paläste Film von Kerstin Woldt, SR/2007

    07.30 Stockholm - die schwimmende Stadt Film von Claudia Buckenmaier, ARD-Studio Stockholm, PHOENIX/2009 MEIN AUSLAND

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: