Das könnte Sie auch interessieren:

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

14.12.2001 – 12:55

3sat

3sat sendet zwei Dokus zur weihnachtlichen Lebkuchen-Tradition

    Mainz (ots)


    
    Wie Weihnachten riecht...
    Hommage an einen Lebkuchen
    
    Sonntag, 23. Dezember 2001, 19.10 Uhr
    
    Nürnberg ist unbestritten die Welthauptstadt des Lebkuchens.
Dennoch findet man Lebzeltereien in vielen Orten Europas. So befindet
sich im österreichischen Wallfahrtsort St. Wolfgang eine der
traditionsreichsten Lebzeltereien, die seit dem 15. Jahrhundert im
Besitz ein und derselben Familie ist. Die Dokumentation von Ernst
Schwarz (Österreich 2000) zeigt, wie dort fast alles noch immer von
Hand gemacht wird, nach uralten Rezepten. Im elsässischen Gertwiller
ist das Lebkuchenzentrum Frankreichs. Hier sitzt ein
traditionsreicher Handwerksbetrieb, die Firma Lips, samt einem
Lebkuchenmuseum. Industriell, aber auch nach alten, streng gehüteten
Rezepten, fertigt der zweite Betrieb in Gertwiller, die Firma
Fortwenger. Sie exportiert ihre Produkte bis nach Russland. Aber auch
in Dijon wird Lebkuchen gemacht. In der holzgetäfelten Fabrik von
"Mulot & Petitjean" wird seit mehr als hundert Jahren der typische
Dijoner Lebkuchen gemacht, ein Produkt, das eher an Brot als an eine
Süßspeise erinnert. In Nürnberg öffnet ein weltbekannter
Lebkuchen-Betrieb, die Firma E. Otto Schmidt, seine Tore. Utz Ulrich,
Nürnberger Stadtrat und Lebkuchenhistoriker, erzählt Anekdoten und
Geschichten über einen seiner Vorfahren, der einst eine spezielle
Lebkuchensorte erfand und nach seiner Tochter benannte. Ihr Name:
Elise.
    
    
    Die Pfefferküchler
    Eine Wehnachtsgeschichte
    
    Montag, 24. Dezember 2001, 15.20 Uhr
    
    Lebkuchen gehört zum Weihnachtsfest wie die Geschenke und der
Weihnachtsbaum. Im Frühjahr beginnen die Lebkuchenprofis mit den
Vorbereitungen auf das winterliche Fest. Pulsnitz ist durch seine
Lebkuchen bekannt geworden. Zu DDR-Zeiten konnten die Pfefferküchler
die Nachfrage kaum befriedigen. Heute müssen sie um ihre
Marktposition kämpfen. Die Konkurrenz aus Nürnberg und Aachen ist
groß. Die sächsischen Pfefferküchler blicken auf mehrere hundert
Jahre Tradition zurück. In Pulsnitz pflegen die inzwischen
privatisierte Lebkuchenfabrik und acht Handwerksbetriebe die
althergebrachte Backkunst nach überlieferten Rezepturen, die von
Meister zu Meister weitergeben werden. Ein Film von Silke Heinz und
Frank Eckert aus dem Jahr 1995.
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von 3sat
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung