3sat

3sat zeigt zum 100. Geburtstag Robert Bressons "Der Teufel möglicherweise"
Dienstag, 25. September 2001, 22.25 Uhr

    Mainz (ots) - Zum 100. Geburtstag des französischen Regisseurs
Robert Bresson zeigt 3sat am Dienstag, 25. September, 22.25 Uhr,
Bressons Spielfilm "Der Teufel möglicherweise" aus dem Jahr 1977. Auf
dem Pariser Friedhof Père Lachaise wird die Leiche eines jungen
Mannes gefunden, dessen Todesursache noch nicht geklärt ist. In einer
Rückblende schildert der Film die Umstände, die zum Tod des Mannes
geführt haben: Charles (Antoine Monier), Alberte (Tina Irissari),
Michel (Henri de Maublanc) und Edwige (Laetitia Carcano) rebellieren
gemeinsam gegen die Zwänge der Konsumgesellschaft. Außerdem
rebellieren auch ihre eigenen Gefühle. Alberte ist verrückt nach
Charles und liebt Michel, Michel liebt Alberte, Edwige liebt Charles,
und Charles liebt niemanden. Fünfter im Bunde wird eines Tages
Valentin, ein Rauschgiftsüchtiger. Charles hat ihn vor der Polizei
gerettet. Bei einem nächtlichen Besuch der beiden in der Kathedrale
Nôtre Dame raubt Valentin die Opferstöcke aus, was den naiven und
nichtsahnenden Charles fast zu einem Nervenzusammenbruch führt. Eine
Bemerkung des daraufhin konsultierten Psychoanalytikers (Régis
Hanrion) über Selbstmord hat fatale Folgen ...
    
    Zuerst Maler, in den 30er Jahren auch Drehbuchautor und Assistent
von René Clair, ließ sich Bresson in den 40er Jahren nach deutscher
Kriegsgefangenschaft in Paris nieder und widmete sich seit 1943 ganz
dem Film. In "Der Teufel möglicherweise" zieht der kompromisslose
Regisseur, der 1999 starb, eine düstere Bilanz unserer Zeit.
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Peter Bernhard (06131 - 706261)

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: