Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von NABU

29.03.2019 – 17:58

NABU

NABU: Politik muss Mobilität verlässlich, bezahlbar und klimafreundlich gestalten

Berlin (ots)

NABU-Präsident Olaf Tschimpke zur heutigen Beratung des Lenkungskreises "Nationale Plattform Zukunft Mobilität" über den Bericht der Verkehrskommission:

"Die Klimaschutzziele beim Verkehr sind erreichbar. Das bestätigt der Bericht der Verkehrskommission. Zudem fanden Maßnahmen, die wesentlich für die dringend notwendige Verkehrswende sind, im Expertengremium der Bundesregierung breite Zustimmung. Dazu gehören die Stärkung des Schienen- und Radverkehrs, die Reduzierung der Ticketpreise im ÖPNV sowie der Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektroautos. Zugleich wurde deutlich, dass die Digitalisierung und Förderung alternativer Antriebe allein nicht ausreichen, um die erforderliche CO2-Minderung zu erreichen. Jetzt ist die Bundesregierung am Zug, Mobilität in Deutschland verlässlich, bezahlbar und klimafreundlich zu gestalten."

Kritik äußerte der NABU-Präsident an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer: "Leider hat Bundesverkehrsminister Scheuer durch seine öffentlichen Äußerungen zur Arbeit der Verkehrskommission für erhebliche Irritationen gesorgt. Umso anspruchsvoller dürfte es nun für ihn werden, zügig das Paket an Maßnahmen vorzustellen, mit denen die CO2-Emissionen des Verkehrs um 40 bis 42 Prozent bis zum Jahr 2030 gemindert werden können. Die Ergebnisse der Verkehrskommission werden dabei helfen zu überprüfen, inwieweit sein Konzept realistisch ist."

Pressekontakt:

Daniel Rieger, NABU-Verkehrsexperte, Tel. +49 (0)30.28 49 84-1927,
Mobil +49 (0)174.184 13 13, E-Mail: Daniel.Rieger@NABU.de

Original-Content von: NABU, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von NABU
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung