NABU

Umweltschutz im Supermarkt - NABU-Umweltpreis "Grüner Einkaufskorb 2013"

2 Audios

  • 131126_BmE_Gruener_Einkaufskorb.mp3
    MP3 - 1,9 MB - 02:07
    Download
  • 131126_OTP_Gruener_Einkaufskorb.mp3
    MP3 - 3,1 MB - 03:20
    Download

Ein Dokument

Berlin (ots) - Anmoderationsvorschlag:

Lebensmittel aus der Region, Bio-Kost, Mehrwegflaschen und wiederverwendbare Einkaufstaschen: Immer mehr Deutsche legen beim Einkaufen Wert auf umweltfreundliche Produkte. Doch die vielen verschiedenen Siegel und Zertifikate auf den Verpackungen verwirren häufig und der Kunde bleibt ratlos. Um für mehr Durchblick zu sorgen, hat der der Naturschutzbund Deutschland (NABU) auch in diesem Jahr wieder den Umweltpreis "Grüner Einkaufskorb 2013" vergeben. Damit werden besonders umweltfreundlich engagierte Supermärkte ausgezeichnet. Jurymitglied und NABU-Präsident Olaf Tschimpke hofft, dass das auch andere Märkte motiviert, sich für Umweltschutz einzusetzen.

O-Ton 1 (Olaf Tschimpke, 0:36 Min.): "Der NABU nimmt mit diesem Preis den Handel in die Verpflichtung. Er muss nämlich darauf hinweisen, welche Produkte wirklich nachhaltig sind. Und das kann man mit einer erstklassigen Beschilderung, das kann man mit Aktionen machen, beim Bereich Getränke ist das einfach herzustellen. Man braucht nur ein Schil d aufzustellen, was sind Mehrwegflaschen, was sind ökologisch vorteilhafte Getränkekartons, und was sind negative Plastikflaschen, Einwegflaschen, die tatsächlich nicht in den Handel gehören. Dieser Preis soll eine Sogwirkung erzeugen, durch positive Beispiele wollen wir, dass alle am Ende mitmachen und hier tatsächlich eine Veränderung in der Gesellschaft erzeugt wird."

Sprecher: In die Tat umgesetzt haben das bereits Klaus Nüchter und sein Team der tegut-Filiale in der Heinrich-von-Stephan-Straße in Bad Hersfeld und wurden dafür ausgezeichnet.

O-Ton 2 (Klaus Nüchter, 0:16 Min): "Nachhaltigkeit, Regionalität, mit Lieferanten um die Ecke wie zum Beispiel Sonnenhof-Eier, die bei uns 15 Kilometer vor der Tür sind, dass unser Schweinefleisch direkt vom Bauern um die Ecke kommt, und da muss ich sagen, da sind wir doch sehr, sehr gut aufgestellt."

Sprecher: In der Kategorie "Biolebensmittelmärkte" freut sich Mersi Osmani aus dem Alnatura Super Natur Markt in der Giesebrechtstraße in Berlin-Charlottenburg über den Preis.

O-Ton 3 (Mersi Osmani, 0:17 Min.): "Besonders gelobt wurde, dass wir für Mensch und Natur stehen. Besonders gelobt wurde außerdem, dass wir erstmalig das Konzept Bio-Bistro haben, und besonders wurde gelobt auch, dass wir ganz stark auf Regionalität setzen, wie zum Beispiel wir ganz eng auch zusammenarbeiten mit Demeter-Höfen im Umland von Berlin."

Sprecher: Dritter Preisträger ist Roman Knichel vom REWE Markt Bremerwiese 2 in Morbach, der sich aber auch in Zukunft weiter anstrengen will.

O-Ton 4 (Roman Knichel, 0:15 Min.): "Wir haben jetzt veganen Käse aufgenommen, und merken, dass das da wirklich angenommen wird, dass man den auch essen kann, der schmeckt tatsächlich auch. Und veganer Bereich, vegetarischer Bereich, dass das immer einen höheren Stellenwert annimmt und dass wir da einfach unsere Produktvielfalt ausbauen."

Sprecher: Besonders freuen konnte sich das Team des REWE Markts in Mengerskirchen. Sie haben innerhalb eines Jahres ihren Anteil an Bio-Artikeln verdoppelt und wurden dafür mit dem Sonderpreis der Jury für "die beste umweltfreundliche Entwicklung" für ihr Engagement belohnt.

Abmoderationsvorschlag:

Ein Bericht von Oliver Heinze. Mehr über den NABU-Umweltpreis "Grüner Einkaufskorb 2013" und die Preisträger finden Sie im Internet unter www.NABU.de/gruener-einkaufskorb.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Sascha Roth, NABU-Referentin für Umweltpolitik, Tel.:
030-284984-1660

NABU-Pressestelle, Telefon: 0 30.28 49 84-1510, -1722, -1952
Telefax: 0 30.28 49 84-2500, E-Mail: Presse@NABU.de

Original-Content von: NABU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NABU

Das könnte Sie auch interessieren: