NABU

Terminhinweis und Einladung zum Pressegespräch: Wie willkommen ist der Wolf?/Gutachten zu Konflikten im Jagd- und Artenschutzrecht

    Berlin (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

    für den Artenschutz ist es ein immenser Erfolg: Erstmals seit über 150 Jahren gibt es wieder Wölfe in Deutschland. Die Tiere wandern aus Osteuropa ein und besiedeln vor allem im Osten der Bundesrepublik geeignete Lebensräume (www.willkommen-wolf.de). Erst kürzlich wurden in fünf Lausitzer Wolfsfamilien Welpen in Freiheit geboren.

    Ein großer Teil der Bevölkerung heißt den Wolf in Deutschland willkommen. Die Rückkehr der Tiere in unsere Kulturlandschaft stellt den Menschen jedoch vor neue Herausforderungen. Erfahrungen mit frei lebenden Wölfen fehlen, auch was gesetzliche Bestimmungen betrifft. Wichtige Fragen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen zum Wolf im Artenschutz waren bislang intransparent und ungeklärt. Ein Beispiel ist die juristische Bewertung der Tötung von Wölfen bei der Jagd im Spannungsfeld von Naturschutz, Tierschutz und Jagdrecht. Zudem erkennt der NABU Tendenzen, den Schutzstatus der Wölfe durch Übernahme in das Jagdrecht zu relativieren.

    Um diese Aspekte zu klären und sich bereits abzeichnende Konflikte zu vermeiden, hat der NABU ein Rechtsgutachten über den Schutzstatus der Wölfe in Deutschland in Auftrag gegeben. Über die Ergebnisse möchten wir Sie bei einem Pressegespräch informieren, zu dem wir Sie herzlich einladen.

    Termin Dienstag, 8. September 2009, 10 Uhr Ort: NABU-Bundesgeschäftsstelle, Charitéstraße 3, 10117 Berlin mit: Olaf Tschimpke, NABU-Präsident Magnus Herrmann, NABU-Experte für Natur- und Artenschutz

    Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu können. Mit freundlichen Grüßen

    Annika Natus

Pressekontakt:
NABU-Pressestelle, Tel. 030-284984-1510.

Original-Content von: NABU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NABU

Das könnte Sie auch interessieren: