Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: "Endlich vorbei"
Ein Kommentar der Mittelbayerischen Zeitung zum Kauf der Aktien des SSV Jahn Regensburg

Regensburg (ots) - Das Gezerre um die Anteile an der Kapitalgesellschaft des SSV Jahn ist vorbei. Endlich! Die Dauerfehde in den vergangenen Monaten hat allen Beteiligten geschadet. Nun muss es einen neuen Anfang geben - und beim Jahn eine konstant klare Linie bei der Planung der Finanzen. Der Münchner Investor Philipp Schober hat sein gesamtes Aktienpaket an das Bauteam Tretzel zurück verkauft. Von dort geht dieses weiter zum Jahn. Der Verein hat somit wieder alles in eigener Hand - steht aber noch mehr als bisher in der Verantwortung, sorgsam zu wirtschaften. Es ist ja nicht so, dass das aufgeblähte Aktienvolumen der GmbH und Co KGaA vom Himmel gefallen wäre. Nein, es kam durch die fortlaufenden - und leider wohl dringend benötigten - Finanzspritzen des ehemaligen Vereinsmäzens Volker Tretzel zustande. Insbesondere durch das neue Stadion hat der Jahn nun alle Chancen, sich eine Basis zu schaffen, mit der er in Zukunft ohne Almosen auskommt. Sportlicher Erfolg wäre dabei sicher hilfreich. Und auch hier ist das Ende der Hängepartie um die Anteile gut. Zuletzt hatten sich alle Beteiligten in dieser Angelegenheit nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert. Die Spiele des Jahn wurden von der Debatte überlagert. Nun kann der Fokus endlich wieder voll auf den Sport gerichtet werden.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: