Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Generation Online
Kommentar zur zunehmend hohen Belastung im Arbeitsleben schon für junge Menschen

Regensburg (ots) - Die ständige Erreichbarkeit und die Unfähigkeit, nach der Arbeit abschalten zu können, sind die größten Stressfaktoren für Arbeitnehmer - nicht nur für Auszubildende. Während der Arbeitszeit können die Wenigsten einen Blick aufs Handy werfen. Ungelesene Whats-App-Nachrichten, der Facebook-Feed und die neuesten Instagram-Fotos stauen sich auf und müssen in der Mittagspause abgearbeitet werden - wo man sich doch eigentlich entspannen sollte. Dieselbe Prozedur noch mal nach Feierabend. Die Angst, etwas zu verpassen, hat sogar einen Namen: "Fomo" - Fear of missing out. Zum exorbitanten Medienkonsum kommen noch andere Stressfaktoren: lange Fahrt- und Arbeitszeiten, Leistungsdruck, Überforderung. Das lässt sich nicht alles auf Anhieb ändern. Was allerdings jeder können sollte: offline gehen. Die Azubis von heute sind unsere Zukunft. Arbeitgeber und Krankenkassen müssen gemeinsam dafür sorgen, dass sie dann, wenn sie Verantwortung übernehmen müssen, auch noch fit genug dafür sind.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: