Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Das geht noch besser

Regensburg (ots) - Von Isolde Stöcker-Gietl, MZ

Ob nun fürstliche Villa oder Forsthaus - Fürstin Gloria von Thurn und Taxis könnte mit einer wohltätigen Geste gegenüber Flüchtlingen tatsächlich ein Zeichen setzen. Aber es darf nicht bei Lippenbekenntnissen bleiben. Es muss schon ein sichtbares Zeichen sein, dass Menschen auf der Flucht in Deutschland willkommen sind - und zwar nicht nur in Kasernen und Containerdörfern. Dass sich Fürstin Gloria zur prominenten Fürsprecherin von Flüchtlingen macht, ist richtig und wichtig. So gesehen war das Angebot, im fürstlichen Forsthaus Platz für Asylbewerber zu schaffen, sicherlich gut gemeint. Nur an der Umsetzung muss noch gearbeitet werden. Ein Gebäude anzupreisen, das über keine ausreichenden sanitären Einrichtungen verfügt, lässt das Bemühen nun lächerlich erscheinen. Aber vielleicht gibt es im Immobilienbesitz von Thurn und Taxis ja noch andere Objekte, die leerstehen ...

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: