Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: So einfach geht es nicht

Regensburg (ots) - Die Bayerische Landesbank fährt mit der Hypo Alpe Adria Milliarden an die Wand - und dann sollen die allermeisten der gut bezahlten Kontrolleure im Verwaltungsrat - von Ex-Ministerpräsident Günther Beckstein über Ex-Finanzminister Erwin Huber bis zum Regensburger Oberbürgermeister Hans Schaidinger nur "leicht fahrlässige" Pflichtverletzungen begangen haben? Für wie blöd halten die heute Verantwortlichen der Bayerischen Landesbank eigentlich die bayerischen Steuerzahler, die sich mit den Bauernopfern Kurt Faltlhauser und Siegfried Naser zufriedengeben und die Schuldenbrühe nun auslöffeln sollen? Die risikoreichen Geschäfte konnten damals nur getätigt werden, weil dem BayernLB-Vorstand überhaupt nicht an einer wirksamen Kontrolle durch den Verwaltungsrat gelegen war und gerade die CSU-Vertreter in dem Gremium dieses Spiel gerne mitspielten. Milliardenschwere Beschlüsse wurden am Wochenende im Aktenumlaufverfahren erledigt, kritische Nachfragen waren geradezu unanständig. Der Freistaat Bayern als Miteigentümer der Bank muss ein grundlegendes Interesse daran haben, die Verantwortlichkeiten der handelnden Personen genau zu überprüfen. Voreilige Freisprüche durch die BayernLB sind hier völlig fehl am Platz.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: