PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Duisburg-Essen mehr verpassen.

30.06.2021 – 10:29

Universität Duisburg-Essen

Was ist an der Uni los? – Termine vom 2. bis 10. Juli

Termine vom 2. bis 10. Juli

Was ist an der Uni los?

Freitag, 2. Juli, 20 bis 21:30 Uhr

Fans klassischer Musik aufgepasst! Das Klaviertrio C-Dur KV548 (1788) von Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn Bartholdys Klaviertrio C-Moll op. 66 (1845) werden an der UDE beim Podiumskonzert gespielt. Bardh Lepaja (Violine), Zhanshu Hao (Cello) und Memela Alija (Klavier) musizieren. Campus Essen, Altes Audimax, Ecke Segerothstraße/Grillostraße.

Montag, 5. Juli, 14 bis 16 Uhr

Wasser, Strom und Wärme können durch Brennstoffzellen entstehen. Ingenieur Peter Helm berichtet im Verein für Lebenslanges Lernen, seit wann und wie sie sich als mobile (portable) Technik einsetzen lassen. Wer bei der Zoom-Videokonferenz zuhören möchte, mailt an LLL@uni-due.de.

Montag, 5. Juli, 16 bis 17 und 16 bis 17:30 Uhr

Wer an der UDE studieren möchte und noch Auskunft über Studiengänge benötigt, den informiert das Akademische Beratungs-Zentrum von 16 bis 17 Uhr über das Studium der Kommunikationswissenschaft, Germanistik, Geschichte, Philosophie und Sprachwissenschaften. Wer ein Medizinstudium anvisiert, erfährt von 16 bis 17:30 Uhr, wie die Studienplatzvergabe über das Bewerbungsportal „hochschulstart.de“ abläuft. Anmeldung zu den Veranstaltungen: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/veranstaltungen_und_infos.php.

Montag, 5. Juli, 16 bis 17:30 Uhr

Die Qualität von Krankenhausversorgung zu messen und zu vergleichen, steht hoch im Kurs. Dr. Thomas Schober (Linz) hält im Essen Health Economics Seminar den Vortrag „Evaluating Hospital Performance“, er nutzt dazu österreichische Daten. Wer mehr erfahren möchte, mailt an mondays-seminar@wiwinf.uni-due.de.

Montag, 5. Juli, 19 bis 21 Uhr

Wer die chinesische Sprache lernt, sie perfekt spricht oder einfach liebt, trifft Gleichgesinnte beim Online-Treffen des Café Lingua und des Sprachcafé Bochum. Veranstalter ist das Studierendenwerk Essen-Duisburg. Anmeldung nicht nötig: https://ruhr-uni-bochum.zoom.us/j/91307148033?pwd=Q1hKeFZXQktwbUhNYzdzanp1NGx0Zz09#success

Dienstag, 6. Juli, 15 bis 16 Uhr

Wie Student:innen Auslandsaufenthalte problemlos organisieren und finanzieren können, erfahren sie in einer Online-Informationsveranstaltung des International Office der UDE. Anmeldung nicht erforderlich. https://www.uni-due.de/international/veranstaltungen.

Dienstag, 6. Juli, 16:15 bis 17:45 Uhr

Im späten Mittelalter gab’s immer wieder was zu lachen. Wie Formen und Funktionen komischer Einschübe im damaligen geistlichen Spiel aussahen, zeigt Dr. Eva Rothenberger in ihrem Vortrag „Zwischen Weihnachtsfreude und Osterlachen“. Wer am Mediävistischen Online-Kolloquium teilnehmen möchte, schreibt an jan-hendryk.de-boer@uni-due.de.

Dienstag, 6. Juli, 18:15 bis 19:45 Uhr

Wie die Corona-Pandemie aus Sicht alter Menschen wahrgenommen wird, berichten Dr. Vincent Horn und Prof. Dr. Cornelia Schweppe (beide Mainz). Sie kommen in die Online-Ringvorlesung „Adressat:innen und Nutzer:innen der Sozialen Arbeit“. Interessierte melden sich an unter https://www.eventbrite.de/e/adressatinnen-und-nutzerinnen-der-sozialen-arbeit-tickets-149145802109.

Dienstag, 6. Juli, 18:30 bis 20 Uhr

Die spanische Stadt Melilla liegt in Afrika am Mittelmeer – gleichzeitig gehört sie als Exklave zur EU. Wie verlaufen die Grenzen? Wie viel Gewalt steckt in ihnen? Dr. Estela Schindel (Frankfurt/Oder) analysiert den Fall in der „Global Migration Lecture“ des Centre for Global Cooperation Research. Anmeldung zur englischsprachigen Veranstaltung: https://www.gcr21.org/events/upcoming/border-violence-the-case-of-melilla.

Mittwoch, 7. Juli, 12 bis 13 Uhr

Wie Menschen mit Migrationsgeschichte politisch repräsentiert werden und wie angenommen sie sich dabei fühlen, analysieren Prof. Dr. Andreas Blätte, Laura Dinnebier, Prof. Dr. Susanne Pickel und Simon Tosson im Politischen Mittagsforum. Zugang unter https://uni-due.zoom.us/j/94523590240?pwd=YzFlYTV4RDhxNDc4TUl0L0JsV2xFQT09, Meeting ID 945 2359 0240, Kenncode 900960.

Mittwoch, 7. Juli, 14:15 bis 15:15 Uhr

Arbeitslosenquote, Konsum, Außenhandel: Das sind nur drei Aspekte gesamtwirtschaftlicher (makroökonomischer) Zusammenhänge. Dr. Leon Wansleben (Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung Köln) beschäftigt sich damit in seinem Vortrag „Toward a Sociology of Macroeconomic Policy“. Das Soziologische Kolloquium findet als Zoom-Meeting statt: https://www.uni-due.de/soziologie/soziologisches_kolloquium, Meeting-ID: 619 0876 0108, Kenncode: 532516.

Mittwoch, 7. Juli, 16 bis 17 Uhr

Biologie, Chemie, Water Science – alle drei Fächer sind Studiengänge an der UDE. Mehr erfahren Interessierte in einem Vortrag des Akademischen Beratungs-Zentrums. Anmeldung: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/veranstaltungen_und_infos.php.

Mittwoch, 7. Juli, 17:30 bis 18:30 Uhr

Jetzt aber vorwärts! Wer noch Infos für die Studienwahlorientierung benötigt, bekommt sie kurz vorm Bewerbungsschluss in einer Veranstaltung des Akademischen Beratungs-Zentrums. Anmeldung: https://dssk.w.uni-due.de/.

Mittwoch, 7. Juli, 18 bis 19:30 Uhr

Wenn 600 Millionen Menschen südlich der Sahara bis zum Jahr 2030 mit elektrischer Energie versorgt werden sollen, sind erhebliche Investitionen nötig. Prof. Dr. Bjarne Steffen (ETH Zürich) hält dazu den Vortrag „Accounting for finance in electrification models for sub-Saharan Africa“. Wer Interesse am Referat der Reihe „Energy & Finance“ hat, registriert sich unter https://www.lef.wiwi.uni-due.de/forschung/seminarreihe-energy-finance/sommersemester-2021/.

Mittwoch, 7. Juli, 18:15 Uhr

Die Wahl für den Literaturnobelpreis zu treffen, ist sicher nicht einfach. Welche Probleme und Perspektiven sich bei der Erforschung der Auszeichnung auftun, zeigen Jørgen Sneis und Prof. Dr. Carlos Spoerhase (beide Bielefeld) in ihrem Referat „Kosmopolitisches Literaturtribunal“. Das Literaturwissenschaftliche Kolloquium wird über Zoom veranstaltet; Interessierte ohne Unikennung schicken eine Mail an dennis.borghardt@uni-due.de.

Donnerstag, 8. Juli, 16 Uhr

In der Ringvorlesung „Klimakrise und das Ruhrgebiet“ referieren die UDE-Biologin Dr. Christa Henze und Projektkoordinatorin Lisa Kinne (netzwerk e. V.) zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung als transformative Kraft, um der Klimakrise zu begegnen“. Die Arbeitsgruppe UDE4future organisiert die Online-Veranstaltung, Anmeldung: https://www.uni-due.de/ude4future/ringvorlesung.

Donnerstag, 8. Juli, 16 bis 18 Uhr

Frauen leben länger – aber wovon? Das fragt die Soziologin Prof. Dr. Ute Klammer. Sie präsentiert Befunde und Hintergründe zur weiblichen Alterssicherung im Forschungsforum „Gender“ des Essener Kollegs für Geschlechterforschung. Interessierte schreiben an ekfg@uni-due.de.

Donnerstag, 8. Juli, 16 bis 18 Uhr

Wie sieht effizienter Umgang mit Regenwasser aus? Im 4. Future Water Online-Kolloquium spricht Dr. Klaus Pecher (Dr. Pecher AG) über „Semi- und dezentrale Regenwasserbehandlung mittels Filtersystemen in der Praxis“. Future Water-Kollegiat Max Stricker thematisiert die „Mathematische Optimierung der semi- und dezentralen Regenwasserbehandlung mittels CFD“. Den Zugangslink zur Videokonferenz gibt’s nach Anmeldung per Mail: zwu@uni-due.de.

Donnerstag, 8. Juli, 16 bis 18 Uhr

Wie die Finanztechnologie von der chinesischen Politik reguliert wird, erläutert der Ostasienwissenschaftler Prof. Dr. Jörn-Carsten Gottwald (RUB) auf Englisch im digitalen IN-EAST Research Forum. Registrierung: https://www.uni-due.de/in-east/events/in-east_research_forum.

Donnerstag, 8. Juli, 16:15 bis 17:45 Uhr

Was zu einer online- und videobasierten Fortbildung für Lehrkräfte gehört, erklärt der Schulpädagoge Prof. Dr. Marc Kleinknecht (Lüneburg) im Seminar „Bildungsforschung“ des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung. Mehr Infos und Anmeldung unter https://www.uni-due.de/izfb/anmeldung-vortragsreihen.php.

Donnerstag, 8. Juli, 18:15 Uhr

Im Philosophischen Kolloquium beschäftigt sich Dr. Jan Podacker mit Begriffen und Handlungen. Wer mehr darüber erfahren möchte, wählt sich bei der Veranstaltung ein: https://moodle.uni-due.de/course/view.php?id=28136, Zugangsschlüssel: Apriori.

Samstag, 10. Juli, 16 bis 18:15 Uhr

Einladung zum Tee-Test! Der Sinologe Wieland Schulz probiert im Konfuzius-Institut Metropole Ruhr verschiedene schwarze Tees. Wer die Tees bei der digitalen Verkostung mittesten möchte, meldet sich bis zum 4. Juli an und bekommt die Proben zugeschickt: https://www.uni-due.de/konfuzius-institut/anmeldeformular.php.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de

Ressort Presse/Redaktion
Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen
http://www.uni-due.de/de/presse