Das könnte Sie auch interessieren:

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

06.02.2019 – 11:50

Hertie School of Governance

Vier neue Professoren: Hertie School weitet Forschung zu Digitalisierung und Globalisierung aus
Neues Data Lab für datengestützte Methoden der Sozialforschung

Berlin (ots)

Arjun Appadurai, Anita Gohdes, Leonardo Iacovone und Slava Jankin Mikhaylov gehören seit Februar 2019 zur Fakultät der Hertie School of Governance. Die Professorenschaft der Berliner Hochschule wächst damit auf 34 Wissenschaftler.

Prof. Dr. Anita Gohdes kommt als Professor of International and Cyber Security von der Universität Zürich an die Hertie School. Die Professur wurde mit Unterstützung des Unternehmens NXP Semiconductors Germany geschaffen und vom Stifterverband begleitet. Gohdes verstärkt das Wissenschaftlerteam des Centre for International Security Policy an der Hertie School um dessen Direktor Wolfgang Ischinger.

Prof. Slava Jankin Mikhaylov, PhD, ist Professor of Data Science and Public Policy und Direktor des im Aufbau befindlichen Data Lab der Hertie School. Der Experte für Sprachverarbeitung und Machine Learning war zuvor an der Universität Essex. Am Data Lab wird Jankin mit datengestützten Methoden der Sozialforschung und Politikberatung arbeiten und diese weiterentwickeln.

Mit Prof. Arjun Appadurai, PhD, kommt einer der renommiertesten Globalisierungsforscher an die Hertie School. Appadurai ist bereits seit 2017 Senior Fellow, nun weitet er sein Engagement als Professor of Anthropology and Globalisation aus. Parallel wird er weiterhin an der New York University tätig sein.

Als Professor of Economics wird der Weltbank-Ökonom Leonardo Iacovone künftig an der Hertie School tätig sein. Seine Forschungsschwerpunkten Entwicklungsökonomie, Unternehmertum, Innovation und Handel trieb er in den vergangenen zehn Jahren bei der Weltbank voran und beriet zudem zahlreiche internationale Organisationen.

Lebensläufe und Fotos der genannten Professoren finden Sie hier: http://bit.ly/faculty20182019

Die Hertie School of Governance in Berlin bereitet herausragend qualifizierte junge Menschen auf Führungsaufgaben im öffentlichen Bereich, in der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft vor. Sie bietet Masterstudiengänge, Executive Education und Doktorandenprogramme an. Als universitäre Hochschule mit interdisziplinärer und praxisorientierter Lehre, hochklassiger Forschung und einem weltweiten Netzwerk setzt sich die Hertie School auch in der öffentlichen Debatte für "Good Governance" und moderne Staatlichkeit ein. Die Hertie School wurde 2003 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet und wird seither maßgeblich von ihr getragen. Sie ist staatlich anerkannt und vom Wissenschaftsrat akkreditiert. www.hertie-school.org

Pressekontakt:

Regine Kreitz, Director Communications, Tel.: 030 / 259 219 113,
Email: pressoffice@hertie-school.org

Twitter: https://twitter.com/thehertieschool
Facebook: https://www.facebook.com/hertieschool/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/school/55258/

Original-Content von: Hertie School of Governance, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hertie School of Governance
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung