Das könnte Sie auch interessieren:

Hackerbay schließt Büros in Silicon Valley und Singapur - Deutsche Weltkonzerne erfordern volle Aufmerksamkeit

Berlin (ots) - Das Berliner Vorzeige-Startup Hackerbay schließt seine Standorte in Palo Alto und Singapur mit ...

Experten raten auch Jungen zur HPV-Impfung

Baierbrunn (ots) - Die HPV-Impfung ist zwar vor allem als Schutz vor Tumoren am Gebärmutterhals bekannt - ...

"Dr. Klein": fünfte Staffel der ZDF-Serie mit neuen Gesichtern

Mainz (ots) - Neues aus der Stuttgarter Rosenstein-Kinderklinik: "Dr. Klein" meldet sich im ZDF-Programm mit 13 ...

28.04.2015 – 05:30

neues deutschland

neues deutschland: Ver.di zu langem Arbeitskampf bei Amazon bereit

Berlin (ots)

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di will ihre Streiks beim Internethändler Amazon so lange fortsetzen, bis an allen deutschen Standorten des Handelskonzerns ein Tarifvertrag gilt. "Wir stehen am Anfang", sagte der ver.di-Sekretär Stefan Najda der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Man wolle den Zustand beenden, dass die Unternehmensleitung die Beschäftigten "nach Gutdünken" behandeln könne. Die Streiks zeigen laut Najda Wirkung, "auch wenn Amazon das bestreitet". Bei den Demonstrationen am 1. Mai werde die Lage bei Amazon ein Thema sein. Najda verwies darauf, dass der Kampf um einen Tarifvertrag beim Möbelhändler Ikea sieben Jahre gedauert habe. Man werde in der Auseinandersetzung mit Amazon auch deshalb nicht nachlassen, weil es unakzeptabel sei, "dass ein US-amerikanisches Unternehmen hier tun und lassen kann, was es will".

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von neues deutschland
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung