Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Fußball
Deutschland
WM

Osnabrück (ots) - Nett, aber ...

Es kann kein Zufall sein, wenn der DFB-Präsident und der Kapitän der Nationalmannschaft die Weihnachtszeit nutzen, um über die hauseigenen Kanäle die Botschaft zu verkünden: "Ja, wir wollen Weltmeister werden. Aber wenn es nicht klappt, kann es trotzdem eine gute WM für uns sein."

Das stimmt, doch die Mehrheit der Fans will das nicht hören. Viele bewerten solche Aussagen als vorauseilende Ausrede für den Fall des Scheiterns. Für die meisten Anhänger (und für manche Journalisten) zählt nur der Titel.

Das ist falsch und anmaßend. Zu messen ist die Nationalmannschaft an ihrer Leistung, ihrer Einstellung, ihrem Auftreten und dem Erreichen eines Minimalziels, das nach der Auslosung "Viertelfinale" heißen muss.

Doch der "Es-muss-endlich-ein-Titel-her"-Hype ist schon jetzt viel zu groß, als dass man ihm mit Sachlichkeit und Vernunft begegnen könnte. Die Appelle von Lahm und Niersbach sind nett gemeinte Versuche, mehr nicht.

Harald Pistorius

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: