Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Kunst
Museen
Beuys

    Osnabrück (ots) - Auf dem Prüfstand

    Mehr Beuys wagen? Die Kunstsammlung NRW macht jedenfalls das einzig Richtige - sie holt den Kunstmagier aus dem Nebel der Mystifikationen in das helle Licht der Ausstellung. Das Präsentationsprojekt wird bahnbrechend sein, weil es Werke neu auf den Prüfstand stellt, die seinerzeit Geschichte schrieben.

    Diese Nagelprobe ist längst überfällig. Beuys beeindruckt als Mythos seiner selbst weiterhin. Nur seine Werke entfalten kaum noch aktuelle Wirkung. Zu verrätselt erscheinen die Installationen, zu hermetisch manche Objekte von Kupferstab bis Filzanzug.

    Beuys lebt im kollektiven Gedächtnis, aber kaum im Ausstellungsgeschehen. Dieses Missverhältnis muss dringend aufgelöst werden. In Düsseldorf könnte gelingen, was endlich angepackt werden muss: Beuys für die Jetztzeit neu gewinnen.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: