PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH mehr verpassen.

15.09.2021 – 10:07

Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH

Pfade finden in Schleswig-Holstein

Pfade finden in Schleswig-Holstein
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Der Weg ist das Ziel – das wusste schon der chinesische Philosoph Konfuzius. Wandern und Spazierengehen wirken sich nicht nur positiv auf die körperliche Gesundheit aus, die Bewegung in der Natur macht zudem den Kopf frei und tut der Seele gut. Deutschlands nördlichstes Bundesland bietet eine große Vielfalt an Wanderwegen und Pfaden im Grünen und an den Küsten. Ob (Natur-)Lehrpfad, Kräuterwanderungen, Wandern mit Tieren, Erlebnis- oder herkömmlicher Wanderpfad: Die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein hat eine bunte Sammlung zusammengestellt.

NORDSEE

Neuer Rundwanderweg Leck

Erst 2020 eröffnete der barrierearme und etwa sieben Kilometer lange Rundwanderweg in Leck, der interessante Einblicke in das grüne Herz Nordfrieslands ermöglicht. Diverse Infotafeln entlang des Rundwanderweges informieren über die hiesige Natur, Geschichte und Technik. Wandernde lernen auf ihrem Weg zum Beispiel, was der Unterschied zwischen Geest und Marsch ist, welche Pflanze den Titel „Blume des Jahres 2020“ trägt oder wie das Superfood für Wildbienen heißt. Weitere Informationen zum Rundwanderweg Leck gibt es unter www.leck.de/rww

Natur- und Nachhaltigkeitslehrpfad auf dem GreenTEC Campus in Enge-Sande

Um die hiesige Natur und Nachhaltigkeit dreht sich alles auf dem zwei Kilometer langen Natur- und Nachhaltigkeitslehrpfad mit seinen 13 Stationen auf dem GreenTEC Campus in Enge-Sande. Wer mag, informiert sich über den Lebensraum Binnendüne mit seinen typischen Tier- und Pflanzenarten und über Möglichkeiten nachhaltigen Verhaltens, nachhaltiger Energieerzeugung und der automatisierten E-Mobilität der Zukunft. Infotafeln geben Einblicke in die Sensibilität und die verschiedenen Zusammenhänge in der Natur und zeigen, wie sich die Menschen schonend darin einbinden lassen. Ausflüge auf den Natur- und Nachhaltigkeitslehrpfad sind auf eigene Faust wie auch im Rahmen einer geführten Tour möglich. www.greentec-ev.de

Streifzüge durchs Grüne mit Hornträgern

Rund um den Langenberger Forst können Wanderfreunde beim Ziegen-Trecking gemeinsam mit zwei Thüringer Waldziegen ganz gemütlich die Umgebung erkunden. Die kleine Tour mit einer Dauer bis zu zwei Stunden eignet sich für Familien mit kleinen Kindern sowie Menschen, die nur gelegentlich wandern. Die große Tour dauert bis zu dreieinhalb Stunden und umfasst bis zu sieben Kilometer. Wer mag, bucht ein Picknick im Grünen dazu. https://klang-einklang.de/wandern-mit-ziegen%20nordfriesland/

Op’n Diek in Dagebüll!

Auf dem Deichwanderweg rund um Dagebüll erwartet Wandernde die herbe Schönheit der nordfriesischen Küstenlandschaft und der Nordsee. Der sieben Kilometer lange Deichwanderweg startet in Dagebüll-Hafen. Es geht über den grünen Badestrand und Deich, vorbei am Leuchtturm, dem Oländer Damm und dem Osewoldter Koog nach Dagebüll-Kirche. Von dort führt der Weg vorbei an einigen Warften und der alten Muschelfabrik zurück zum Ausgangspunkt. Insgesamt 13 Infotafeln erklären verschiedene Sehenswürdigkeiten, wie etwa das Schöpfwerk, die Lorenbahn nach Oland oder die Bedeutung von Begriffen wie Stöpe oder Fething. www.nordfrieslandtourismus.de

Einmal rund um Föhr

Mal geht es entlang wunderschöner Strandabschnitte, mal durch die absolute Ruhe in der Natur: Der Rund-Föhr-Wanderweg verläuft jedenfalls immer am Meer entlang, mit herrlichem Ausblick auf das Festland und die Nachbarinseln. Mit Sand unter den Füßen führt der Weg durch das wilde Durcheinander von Wassersporttreibenden und Strandgästen. Im Kontrast dazu schlängelt sich der Weg ebenso durch das ruhige Küstenschutzgebiet, wo sich eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt ausbreitet. Auf dem Deich teilen sich Wanderfreunde die Wege mit zahlreichen Schafen und der einen oder anderen frechen Möwe.

Eine Auswahl an Themenwanderungen, wie die „Föhrer Zeitzeugen“-Tour, die Teilnehmende auf Spuren der Seefahrer und Walfänger mitnimmt, oder die „Klaar Kimming“-Tour, die direkt durch die weite Natur führt, sind gut ausgeschildert. In den Tourist-Informationen auf Föhr gibt es die dazugehörige Fahrrad- und Wanderkarte zu kaufen. Alternativ lassen sich die Themenrouten auch über www.foehr.de/radfahren direkt aufs Smartphone oder GPS-Gerät laden. www.foehr.de

Up’n Swutsch in Dithmarschen

Ob Wandern, Wattwandern oder Gesundheitswandern: Up’n Swutsch bietet aktive und erlebnisorientierte Ausflüge in Dithmarschen und Umgebung. Das Team hinter Up’n Swutsch übernimmt die Planung und Durchführung der verschiedenen Wanderangebote für Gruppen und präsentiert während jeder Tour die Schönheiten und Besonderheiten der Region. www.upnswutschimnorden.de/

Von Küstenschutz und Kräuterkunde in Husum

Wie schützen sich Anwohnende vor Überflutung und Hochwasser? Und welche Bauwerke schützen am besten? Wie hat sich der Küstenschutz im Lauf der Jahrhunderte entwickelt? All das erfahren Interessierte beim Wandern auf der Küstenschutz Route in Husum. Die vier Kilometer lange Route führt von der Innenstadt bis zur Husumer Nordsee-Badestelle an der Dockkoogspitze. Info-Tafeln und eine passende App liefern wissenswerte Hintergrundinformationen. www.husum-tourismus.de/Media/Touren/Kuestenschutz-Route-Husum#/article/9ad3042c-fb0a-44fd-93b5-e1a4f5fe5282, www.kuestenschutz-route.de

Um Kräuter und Wildpflanzen in der nordfriesischen Geest dreht sich alles auf den regelmäßig stattfindenden Kräuterwanderungen der Kräuterfriesin in Husum-Schobüll. Bei einem entspannten Spaziergang an der wohltuenden Nordseeluft tauchen die Teilnehmenden tief ein in die traditionelle und überlieferte Pflanzenkunde unserer Urgroßeltern und lernen, wie jeder Mensch die Kraft der Pflanzen effektiv und gezielt für sich nutzen kann. Bei Bedarf organisiert das Team der Tourist Information Husum auch Wildkräuter-Führungen zum Wunsch-Termin. www.husum-tourismus.de/Unterkunft-buchen/Gruppenangebote/Stadtfuehrung/Natur-Landschaft/Wilde-Kraeuter-zwischen-Watt-und-Wald; www.kräuterfriesin.de/

Lehrreiche und gesundheitsfördernde Pfade in St. Peter-Ording

Wissenswertes über Vögel, Pflanzen und Meer lernen Gäste auf dem etwa 1,3 Kilometer langen Naturlehrpfad in St. Peter-Böhl. Dieser verläuft von der Strandüberfahrt (Parkplatz) auf der Deichkrone bis hin zum Leuchtturm. Von dort geht es landseitig auf dem Weg vor dem Dünenwäldchen und über die Campingplätze zwischen Deich und Dünen zurück. Insgesamt 14 Infoelemente beschreiben die Schönheit und Besonderheit der umgebenden Natur. Die Info- und Objekttafeln sowie eine Infokarte ergänzen das in der Gemeinde bereits bestehende umfangreiche Besucher-Informations-System (BIS). Das BIS in St. Peter-Ording umfasst nun 73 Elemente an insgesamt 40 teils ganzjährigen, teils saisonalen Standorten im Ort. Die Informationen reichen vom Nationalpark und das Weltnaturerbe Wattenmeer sowie Vogel- und Pflanzenarten über Strandausritte, Kiten und Hunde am Strand.

Für alle Bewegungs-Begeisterten bietet St. Peter-Ording den Nordsee-Fitness-Park mit einem abwechslungsreichen Wegenetz und der Möglichkeit, versteckte Winkel St. Peter-Ordings aktiv zu entdecken. 16 ausgeschilderte Routen mit einer Gesamtlänge von 76 Kilometern führen durch drei Klimazonen: Die Brandungszone, die Dünen und Salzwiesen und den Kiefernwald. Die Routen bieten viele Möglichkeiten, das Laufpensum individuell zu gestalten. Die Kondition, der persönliche Anspruch und die Freude an der Bewegung stehen bei allen Routen im Vordergrund. Weitere Informationen zum Nordsee-Fitness-Park finden sich unter:

www.st-peter-ording.de/nordsee-urlaub/zwischen-land-und-strand/spazieren

OSTSEE

Fehmarn: Unterwegs mit Wasservögeln und Alpakas

Wer Tieren während eines Streifzugs durch die Insellandschaft Fehmarns besonders nah kommen möchte, hat die Möglichkeit, im NABU Wasservogelreservat Wallnau eine Naturführung zu unternehmen. Führungen sind auf Anfrage möglich, auch für Schulklassen und Kindergärten. Im Fokus stehen das Naturschutzgebiet mit der Vielzahl an Vögeln, der Lebensraum der Amphibien sowie die Zugvögel und ihre Zugrouten.

www.wallnau.nabu.de/wallnaubesuch/bildungsangebote/18120.html

Tierfreunde dürfen sich auf Fehmarn außerdem auf Alpaka Wanderungen freuen, organisiert vom Campingplatz Wallnau. Diese Form der Wanderung gilt als besonders entspannend, denn die Tiere sind äußerst sanftmütig und faszinieren mit ihrem ruhigen und freundlichen Wesen. Die Vierbeiner wirken allgemein sehr gelassen und ihre sanfte Art überträgt sich rasch auf den Menschen. In einer geführten Gruppe aus Mensch und Tier geht es ohne Zeitdruck ganz gemächlich raus in die Natur der Insel. www.strandcamping.de/alpaka-wanderungen/

Bernsteinführungen und Erlebnisse auf den Ostseepfaden von Grömitz

Immer dienstags im September startet Naturführer Axel Kramer mit interessierten Gästen die Bernsteinführung in Grömitz. Hier geht es auf die Suche nach dem Gold der Ostsee. Zuerst erklärt Axel, was Bernstein genau ist und wie er sich erkennen und finden lässt. Dann geht es los an den Ostseesaum und mit etwas Glück ist bald das erste kleine Ostseeschätzchen gefunden. Naturkundler Vollrath Wiese aus dem Haus der Natur in Cismar wiederum erklärt während seiner Führungen den Lebensraum Ostsee. Wofür ist unsere Ostsee wichtig? Worauf müssen wir achten, damit sie uns erhalten bleibt, wie wir sie kennen? Wer lebt alles in der Ostsee und wie funktioniert das Ökosystem? Fragen über Fragen, die Vollrath gerne beantwortet und spannend vermittelt. Alle Informationen und die genauen Termine gibt es unter www.groemitz.de/veranstaltungen.

Und auf der Erlebnis-Rallye „Wo ist Hein?“ erkunden Teilnehmende sämtliche Wege und Pfade des beliebten Ostseebades, sowohl bekannte als auch unbekannte Ecken. Der freche Schiffskobold Hein hat sich von Bord des Kutters Else geschlichen und treibt nun sein Unwesen in Grömitz. Auf der Rallye können die Spielenden der Crew dabei helfen, Hein einzufangen und zurück an Bord zu bringen. www.groemitz.de/rallye

Klabunte Naturentdecker unterwegs in der Probstei

Unter dem Titel „Klabunte Naturentdecker unterwegs“ bietet der Tourismusverband Probstei e. V. seit diesem Sommer Natur-Entdeckungsreisen für Kinder im Schlosspark Probsteierhagen an. Die Diplom-Biologin und zertifizierte Natur- und Waldkindergartenpädagogin Katrin Wohlrab nimmt Kinder ab drei Jahren unter ihre Fittiche und zeigt ihnen die Wunder der Natur. Gemeinsam wird gefärbt, gebastelt, mit Pflanzen aus dem Wald gekocht, mit Keschern auf die Suche nach Bachflohkrebsen, Egeln und Co. gegangen, die Kraft des Wassers erforscht oder Naturerlebnisspiele gespielt. Führungen finden in den Herbstferien statt. Alle Termine und Informationen gibt es unter www.veranstaltungen.probstei.de.

Flensburg: Panorama und Naturerlebnis

Wer das Umland der Flensburger Förde per pedes entdecken möchte, sollte sich den Fördesteig merken, ein rund 95 Kilometer langer Panoramarundweg. Er erstreckt sich von der Schusterkate bis nach Kappeln und führt durch Naturschutzgebiete, Bachtäler und Wälder. Viele reizvolle Abschnitte verlaufen direkt am Strand oder auf Steilküsten. Die deutsch-dänische Kultur- und Naturvielfalt schafft ein einmaliges Wander- und Landschaftserlebnis. www.fördesteig.de

Ein weiteres Naturerlebnis an der Flensburger Förde bietet das Tal der Langballigau. Neben der Landschaft steht die Historie Angelns im Mittelpunkt der Tour. Startpunkt ist das Landschaftsmuseum Angeln/Unewatt. Es geht über Feldwege, durch den Wald und entlang bunter Wiesen bis an den Strand von Langballigau. Mit etwas Glück lassen sich auf einer Wanderung selten gewordene Libellen-, Heuschrecken- oder Schmetterlingsarten sowie Amphibien beobachten. www.flensburger-foerde.de/natur-sport/radfahren-wandern.

ZWISCHEN DEN KÜSTEN

Natur pur im Naturpark Schlei

Vier Naturparke, 160 Kilometer und viele Entdeckungen: Der Naturparkwanderweg führt von Maasholm im Naturpark Schlei bis nach Brokstedt im Naturpark Aukrug. Er vereint die Naturparke Schlei, Hüttener Berge, Westensee und Aukrug. 42 Kilometer davon liegen im Naturpark Schlei mit Startpunkt in Maasholm über Kappeln bis Arnis. Ab dort überqueren Wandernde die Schlei mit einer Fähre und gelangen durch Winnemark über Sieseby bis nach Rieseby. Ab hier geht es Richtung Kosel und zum Missunder Wald bis zum Übergang in den Naturpark Hüttener Berge bei Fleckeby. Beim Anblick der sanften Hügel, sattgrüner Buchenwälder und urwüchsiger Knicklandschaften ist der Alltag schnell vergessen. www.naturparkschlei.de/tourismus-und-erholung/naturparkwanderweg

Waldlehr- und Erlebnispfad Störkathener Heide

Jede Menge Wald und Erlebnisse für die ganze Familie bietet der Waldlehr- und Erlebnispfad Störkathener Heide im Süden des Naturparks Aukrug. In dem 16 Hektar großen Naturschutzgebiet gibt es für Groß und Klein viel zu entdecken. Stammtasten, Baumtelefon, Fuchsbau und Barfußpfad machen Natur familiengerecht auf dem Erlebnispfad mit zwölf Stationen erlebbar. Eine kleine Heidschnuckenherde ist ebenfalls in der typischen Heidelandschaft dieser Region beheimatet. Der zwei Kilometer lange Waldlehrpfad richtet sich eher an die erwachsenen Besucher, die an 80 Hinweistafeln und Infoständen mehr über die Naturlandschaft erfahren. Zahlreiche Führungen runden das Angebot ab. www.binnenland.sh/details/geo/detail/waldlehr-und-erlebnispfad-stoerkathener-heide-4246

Unterwegs auf Barfußpfaden in Todesfelde

Holzschnitzel, Sand, Tannenzapfen, Glasscherben, Muscheln, Schlick, Lehm: Das und noch vieles mehr gilt es auf dem Barfußpfad - KIWEBU e.V. mit den nackten Füßen zu erspüren. Das Wandern auf den verschiedenen Untergründen stimuliert intensiv die Reflexzonen des Fußes und führt zu Wohlbefinden – und Spaß macht es auch noch. Der etwa 1.000 Meter lange Pfad ist auch für kleinere Kinder gut zu bewältigen. Es gibt auch Fußgymnastik– und Balancierstationen. Ruheplätze laden zum Verweilen und Entspannen ein. www.binnenland.sh/details/geo/detail/barfusspfad-kiwebu-ev-4464

Wanderung durch die Seestermüher Marsch

Bei einer Wanderung über den kulturhistorischen Wanderweg Neuendeich können Gäste die Entstehung und Entwicklung der Marsch entdecken. Die Wanderung führt auf einer 45-minütigen Strecke zu Fuß durch die Elbmarsch. Infotafeln an markanten Punkten erläutern anschaulich die landschaftlichen, naturkundlichen und historischen Besonderheiten, die unmittelbar vor Ort zu finden sind. Herzstück des Weges ist ein Obstgarten, in dem alte Apfelsorten zu finden sind, wie zum Beispiel der „Seestermüher Zitronenapfel“ oder der „Schöne von Haseldorf“. Probieren ist ausdrücklich erlaubt! Mehr Informationen finden sich unter www.holstein-tourismus.de/de/unsere%20region/detailansicht/detail/wanderung-durch-die-seestermueher-marsch.html

Natur- und Landschaftsführungen Regionalpark Wedeler Au

Naturfreunde und Erholungssuchende werden sicherlich in dem 12.000 Hektar großen Regionalpark Wedeler Au fündig, der sich im Westen Hamburgs von der Elbe über den Klövensteen bis zur Pinnau erstreckt. Hier lassen sich sieben Naturschutz- und FFH-Gebiete, weite Marschen und Moore sowie feinsandige Strände erwandern. Kulturlandschaften aus Wiesen, Weiden, Forsten und Baumschulen gibt es darüber hinaus zu entdecken. Markierte und vielseitige Wege bieten beste Voraussetzungen für ausgiebige Wanderausflüge. Auch geführte Wanderungen sind möglich. www.holstein-tourismus.de/de/unsere-region/detailansicht/detail/naturund-landschaftsfuehrungen.html

Weitere abwechslungsreiche Wanderwege im Binnenland Schleswig-Holsteins finden sich auch unter www.binnenland.sh/fuer-urlauber/wandern

Trimm-dich-Pfad Bad Segeberg

Sport treiben an der frischen Luft, und dann noch mit Blick auf den Großen Segeberger See: Das gibt es im Herzen von Bad Segeberg zu erleben. Der Trimm-dich-Pfad in dem Luftkurort bietet verschiedene Outdoor-Fitnessgeräte, die für ein Training der einzelnen Körperpartien bestens geeignet sind. Rundherum lädt die Natur zum Verweilen und Spazierengehen ein. www.bad-segeberg.de/Tourismus-Kultur/Tourismus/Gro%C3%9Fer-Segeberger-See-und-Gesundheitspark/

Tierische Spaziergänge im Herzogtum Lauenburg

Jeden Mittwoch außer feiertags bietet der Wildpark Uhlenkolk Wildparkführungen durch das Gehege an. Woher kommen die Tiere im Wildpark eigentlich? Wie alt sind sie? Was können sie besonders gut? All diese Fragen beantworten Fachkräfte aus dem Wildpark. Auch aktuelle Themen wie Wildverbiss oder das Vorkommen des Wolfes kommen nicht zur kurz. Die Führung ist kostenlos, über eine Spende freut sich aber das Personal des Wildparks wie auch die dort lebenden Tiere. www.moelln-tourismus.de/event/fuehrung-durch-den-wildpark-uhlenkolk

Gesellig sind sie, gutmütig und freundlich: Esel. Wer sein Herz an die grauen Langohren verloren hat, wird sich über das Angebot der Vereins Lerntiere e. V. freuen. Regelmäßig bietet der Verein Eselwanderungen und -spaziergänge an. Wer sich darauf einlässt, erlebt Achtsamkeit und Meditation auf ganz natürliche Weise und gönnt sich eine erholsame Auszeit vom Alltag. Ein solches Erlebnis beinhaltet eine Einführung, das Kennenlernen und Putzen der Esel, einen gemächlichen Spaziergang bzw. Wanderung durch die Wentorfer Lohe

und einen gemütlichen Ausklang auf dem Hof. Weitere Informationen gibt es unter www.lerntiere.de/freizeit-aktivitaeten/esel-touren.php

Natur erleben in der Holsteinischen Schweiz

Spannendes über die Entwicklung des Lebens auf der Erde gibt es auf dem 1,3 Kilometer langen Evolutionspfad des Max-Planck-Institutes am Plöner Strandweg zu erfahren. Elf Stationen zeigen die zeitliche Dimension der Evolution auf unserer Erde. Sie klären unter anderem die Fragen, wie unser Sonnensystem und die Planeten entstanden, wie sich die erste Zelle entwickelte und warum die Dinosaurier ausstarben. www.holsteinischeschweiz.de/poi/evolutionspfad-ploen

Heimische Biotope können Naturfreunde auf dem Naturlehrpfad WunderWelt Wasser nahe der Kellerseepromenade in Malente entdecken. Auf 13 Hektar lässt sich der Lebensraum Wasser in seinen vielen Facetten erforschen. Schautafeln, über-lebensgroße Modelle (zum Beispiel von verschiedenen Schmetterlingsarten) und viele Mitmach-Stationen zeigen kleinen und großen Naturforschern, warum Wasser für alle Lebewesen so wichtig ist. Spiel- und Ruhezonen laden zwischendurch zum Verweilen ein. Auch Führungen durch die WunderWelt Wasser gehören zum Angebot. Das Areal ist von April bis November täglich geöffnet. Der Eintritt ist frei. www.holsteinischeschweiz.de/poi/wunderwelt-wasser

Im Schlossgarten und rund um die St. Michaeliskirche in Eutin auf dem so genannten „Rauswege-Pilgerweg“ finden Pilgernde Orte, die zu sich selbst, zum Geheimnis der Natur sowie zur Begegnung mit Gott führen. Während der etwa 90-minütigen Pilgertour geht es vorwiegend um das Erleben der Natur, um spirituelle Impulse und Entschleunigung. Auch Führungen durch den Schlossgarten sind buchbar. Ein idealer Ort für eine Verschnaufpause ist der Garten am frischen Wasser. Hier können Ruhesuchende den Blick über den Großen Eutiner See schweifen lassen, der Hektik des Alltags entfliehen und die Zeit für eine kurze Meditation nutzen. www.kirchenkreis-ostholstein.de/mitmachen-erleben/pilgern-in-ostholstein/rauswege-pilgern-durch-den-schlossgarten-eutin.html; www.holsteinischeschweiz.de/poi/garten-am-frischen-wasser

Weitere Wander-Tipps in Schleswig-Holstein gibt es unter www.sh-tourismus.de/aktivitaet/zu-fuss.

Pressekontakt:
Manuela Schütze, Pressesprecherin
Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH (TA.SH), Wall 55, 24103 Kiel
Tel.: +49 431 600 58-70, Mobil: 0160 619 0004, E-Mail: presse@sht.de
Internet: www.sh-tourismus.de, www.sh-business.de, sh-convention.de
Amtsgericht Kiel, HRB 5412. Aufsichtsratsvorsitzender: Staatssekretär: Dr. Thilo Rohlfs. Geschäftsführerin: Dr. Bettina Bunge. Firmensitz: 24103 Kiel. Steuer-Nr.: FA Kiel 1929502920 Firmensitz: 24103 Kiel.
Weitere Storys: Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH
Weitere Storys: Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH