Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von EURO-LOG AG

31.05.2005 – 07:00

EURO-LOG AG

Abrechnungsdaten maßgeschneidert
EURO-LOG AG erweitert Frachtenclearing

    Hallbergmoos, München (ots)

    Mehr Transparenz, weniger Abstimmungsaufwand und schnellere     Rechnungsstellung: Neues Modul "FrachtenclearingPLUS" ermöglicht     einfache Online-Abrechungen für alle Beteiligten der     Logistikkette.

    Die EURO-LOG AG stellt auf der transport logistic 2005 erstmals das Modul "FrachtenclearingPLUS" vor. Mit der webbasierten Anwendung lassen sich die verschiedenen Partner der Logistikkette schnell und flexibel in den kompletten Clearing- und Abrechnungsprozess integrieren. Abrechnungsdaten lassen sich einfacher und schneller ermitteln und sind für die beteiligten Partner nachvollziehbar. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht relevant: Der Zahlungsausgleich zwischen den Partnern kann schneller erfolgen, weil die erforderlichen Abrechnungsdaten online, korrekt und nachvollziehbar zur Verfügung stehen. Damit entfällt auch das zeitraubende wie mühsame stundenlange Abstimmen und Prüfen von vielen Rechnungen der verschiedenen Logistikpartner, das oft erst viele Wochen nach der Leistungserbringung stattfindet. Im Falle von Unstimmigkeiten bei der Frachtabrechnung kann zeitnah über das Web ein Protestverfahren für die offenen Fälle durchgeführt werden, was die sonst zeitaufwändigen Abstimmungsvorgänge deutlich verkürzt.

    EURO-LOG adressiert mit dem neuen "FrachtenclearingPLUS" nicht nur die Speditionskooperationen, sondern alle direkt beteiligten Partner in der Logistikkette. So können auch Verlader und Spediteure die Möglichkeiten der Abrechnung und die damit verbundenen Vorteile nutzen. Mit der Applikation "FrachtenclearingPLUS" können Geschäftspartner nun einfach die gemeinsamen Rahmendaten wie Tarife und Abrechnungszeiträume festlegen. Jedem beteiligten Vertragspartner werden über das "FrachtenclearingPLUS" genau die Daten zur Verfügung gestellt, die für seine jeweilige Aufgabe notwendig sind. Die Festlegung "wer sieht was" treffen die Partner über eine Web-Oberfläche selbst. Unstimmige Fälle sind über eine Ampelfunktion erkennbar, so dass die beteiligten Partner schnell reagieren können.

    Das Modul basiert auf den übertragenen Sendungsdaten, die im hochverfügbaren EURO-LOG-Rechenzentrum in Hallbergmoos bei München gehostet werden und ist Mitte 2005 erhältlich.

Pressekontakt:
EURO-LOG AG
Kerstin Kitzmann
Am Söldnermoos 17
85399 Hallbergmoos
Tel.: 08 11 / 95 95-149
Fax:  08 11 / 95 95-199
E-Mail:kerstin.kitzmann@eurolog.com
Web: www.eurolog.com

Original-Content von: EURO-LOG AG, übermittelt durch news aktuell