Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Gaucks Gardinenpredigt. Kommentar von Gudrun Büscher

Essen (ots) - Bei seinem Leib- und Magenthema - Freiheit - versteht Joachim Gauck keinen Spaß. Und da findet der Bundespräsident klare, unmissverständliche Worte, ist herzerfrischend undiplomatisch - auch wenn sein Gegenüber für seine Dünnhäutigkeit bekannt ist wie der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan. Gaucks offene Worte, er sprach sogar von "Gefährdung der Demokratie", war Balsam für die Seele all jener Demokraten, die sich den Machtansprüchen des Premiers entgegenstellen. Sie können diese verbale präsidiale Unterstützung wirklich gut gebrauchen. Im August wählt die Türkei einen neuen Präsidenten, 1,5 Millionen Türken in Deutschland wählen mit. Niemand wird Erdogan den Einzug ins Amt, das mit neuer Machtfülle ausgestattet wurde, streitig machen. Er hat es in der Hand, wohin die Reise künftig geht. Die Gardinenpredigt des Präsidenten kam zur richtigen Zeit.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: