Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die Natur ist stärker - Kommentar vom Birgitta Stauber-Klein

Essen (ots) - Sie haben den Ernstfall geübt, haben ihre Häuser erdbebensicher gebaut und auch ihre Atomkraftwerke. Doch die reiche Weltmacht Japan, ein Land, das an Technikgläubigkeit mit Deutschland konkurrieren kann, muss nun vor der Kraft der Naturgewalten kapitulieren. Wie viel tausend Tote noch unter den Trümmern liegen, ob es gelingt, den atomaren Super-GAU abzuwenden, ob und wie angesichts der gewaltigen Zerstörungen die Sicherheit und Versorgung der Bevölkerung in dem dicht besiedelten Land gewährleistet werden kann, ist mehr als ungewiss. Fest steht bislang nur: Es wird lange dauern, bis sich in Japan wieder so etwas wie ein Alltag einstellt. Angesichts der dramatischen Ausmaße mutet es zynisch an, wenn hierzulande die Sicherheit der friedlichen Nutzung der Kernenergie betont wird mit dem Argument, derartige Erdbeben und Tsunamis gebe es hier nicht. Auch die Frage, ob Deutschland von einer atomare Wolke aus Japan beeinträchtigt werden kann, ist zweitrangig. Stattdessen sollten wir demütig werden angesichts der Katastrophe. Denn bei aller Technik, bei allem Fortschritt: Gegen die Naturgewalten kommt die Menschheit nicht an.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: