Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Westdeutsche Allgemeine Zeitung

17.06.2009 – 18:56

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Arcandor-Insolvenzen - Ausgang ungewiss - Leitartikel von Sabine Brendel

    Essen (ots)

Es war klar, dass Arcandors Antrag auf Gläubigerschutz weitere Tochterfirmen des Reise- und Handelskonzerns in den Pleite-Strudel reißt. Für die bisher direkt betroffenen 50 000 Mitarbeiter ist das bitter. Genauso wie für die Beschäftigten aller anderen Arcandor-Tochtergesellschaften. Denn was von der einstigen KarstadtQuelle AG übrigbleiben wird, ist ungewiss. Zwar betonen die erfahrenen Sanierer Horst Piepenburg und Klaus Hubert Görg, dass sie den Konzern als Ganzes erhalten wollen. Ob ihnen das gelingt, ist aber fraglich. Der Mehrheitsanteil am Reiseanbieter Thomas Cook, Arcandors Ertragsperle: bei Banken verpfändet. Karstadt: Die seit langem kriselnden Warenhäuser wecken Übernahmegelüste bei der Kaufhof-Mutter Metro. Der Versandhandel: hat Interessenten. Zehntausende Arcandor-Mitarbeiter nicht nur in Deutschland fürchten also zu Recht um ihre Jobs. Ein Verkauf aller Einzelteile wäre ein einfacher Weg, sich aller Probleme zu entledigen. Noch ist aber nicht bekannt, wie ernst die Lage bei Arcandor ist - Halbjahreszahlen liegen weiterhin nicht vor. Das Zittern geht weiter.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell