Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Opel-Betriebsratschef glaubt nicht, dass GM die Zukunft ohne Opel plant

    Essen (ots) - Der Betriebsratschef des Opel-Werks in Bochum, Rainer Einenkel, hat einen Bericht zurückgewiesen, wonach General Motors (GM) bereits die Zukunft ohne die Tochter Opel plane. "Das halte ich für ein Gerücht", sagte Einenkel der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagausgabe). Damit widersprach er einem Bericht der Automobilwoche, wonach GM keine Entwicklungsaufträge mehr an das Internationale Technische Entwicklungszentrum am Opel-Standort in Rüsselsheim vergeben habe. Die letzten Aufträge seien die Neuentwicklung des künftigen Meriva sowie des Zafira gewesen. Einenkel sagte, er glaube nicht, dass zum Beispiel der übernächste Astra in Südkorea entwickelt werden könnte, wie die Automobilwoche vermeldet hatte. "GM macht 80 Prozent seines Europa-Geschäftes über Opel, deswegen muss die Entwicklung dieser Autos eine europäische Handschrift tragen." Dies sei um so wichtiger, da GM im Falle einer Herauslösung von Opel zumindest mit einer Minderheit an Opel beteiligt bleiben sollte. "Eine Zusammenarbeit macht Sinn, um am Markt eine Größe zu erreichen", so Einenkel.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: