Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Intendant der Essener Philharmonie entlassen
Aufsichtsrat kündigt für heute Aufklärung an

    Essen (ots) - Fristlos entlassen wurde heute Abend der Intendant der Essener Philharmonie, Prof. Michael Kaufmann. Das entschied nach Informationen der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) der Aufsichtsrat der Essener Theater- und Philharmonie GmbH. Der wirft Kaufmann die Überziehung seines Etats um 1,5 Millionen Euro in den letzten beiden Spielzeiten vor. Bis zuletzt herrschte jedoch Unklarheit über diese Zahlen. Eine externe Prüfung war bisher nicht offiziell in Auftrag gegeben worden. Bis zuletzt hatte Kaufmann einer Auflösung seines Vertrages nicht zugestimmt. Er wolle seinen Vertrag, den der Aufsichtsrat übrigens 2005 sogar ohne Not vorzeitig bis 2013 verlängert hatte, auch erfüllen. Essens Kulturdezernent Oliver Scheytt kündigte für heute eine "lückenlose Aufklärung" an. Man werde, so Scheytt, alle Zahlen auf den Tisch legen, alle fragen beantworten können. Dieser Rausschmiss hat unter wichtigen Kulturförderern der Stadt offenbar erhebliche Verärgerung hervorgerufen. Vor der entscheidenden Aufsichtsratssitzung am Montagabend in der die Ablösung Kaufmanns beschlossen wurde, kritisierte der Vorstandsvorsitzende der MAN Ferrorstaal, Matthias Mitscherlich, die Demontage des renommierten Intendanten: "Das ist eine Schmierenkomödie, die der Kulturhauptstadt Essen schadet und auf Geldgeber außerordentlich abschreckend wirkt."

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: