Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die "Märkische Oderzeitung" in Frankfurt (Oder) schreibt zum Etatüberschuss:

Frankfurt/Oder (ots) - Während sich viele Ökonomen um die Folgen der Euro-Rettungspolitik der Zentralbank auf die deutsche Wirtschaft sorgen, kann sich der Bundesfinanzminister die Hände reiben: Erst muss er für neue Schulden faktisch keine Zinsen mehr zahlen, was den Haushalt entlastet. Und nun bricht auch noch eine Einnahmewelle über ihn herein und sorgt gar für Überschuss. Das ist der hohen Zahl an Beschäftigten zu verdanken, die fleißig Steuern entrichten. Und in die Sozialversicherungen einzahlen, die so weniger Zuschuss vom Staat brauchen. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: